Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Mikronährstofftherapie
Morbus Parkinson
Sowohl in tierexperimentellen als auch in Studien an Parkinson-Patienten wurde festgestellt, dass das am häufigsten beim Parkinson-Syndrom eingesetzte Medikament L-Dopa zu einer Hyperhomocysteinämie – Erhöhung des Homocysteinspiegels im Blut – führen kann [1, 2]. Daher sollte bei L-Dopa-Einnahme im Rahmen der Mikronährstoffmedizin (Vitalstoffe) zur Reduktion des Homocysteinspiegels auf eine ausreichende Versorgung mit den Vitaminen B6, B12 und Folsäure geachtet werden.

Im Rahmen der Mikronährstoffmedizin (Vitalstoffe) werden zur unterstützenden Therapie folgende Vitalstoffe (Mikronährstoffe) eingesetzt

  • In einer Multicenter-Studie konnte Coenzym Q10 das Fortschreiten von funktionellen Störungen des Parkinson-Syndroms verlangsamen [3].

Die obigen Vitalstoff-Empfehlungen (Mikronährstoffe) wurden mit Hilfe des EUSANA Expertensystems für Präventionsmedizin (Prävention und Therapie) erstellt. Sämtliche Aussagen des EUSANA Expertensystems sind durch Literatur mit hohen Evidenzgraden belegt.
Für eine Therapieempfehlung wurden nur klinische Studien mit den höchsten Evidenzgraden (Grad 1a/1b und 2a/2b) verwendet, die auf Grund ihrer hohen Aussagekraft die Therapieempfehlung belegen.

Hinweis!
Diese Daten werden in gewissen Zeitabständen aktualisiert.
Das EUSANA Expertensystem ist stets auf dem aktuellen Stand der Vitalstoff-Forschung (Mikronährstoffe). Lassen Sie sich deshalb Ihre persönliche Vitalstoff-Analyse* mit Hilfe des EUSANA Expertensystems bei Ihrem Arzt erstellen.

*Zu den Vitalstoffen (Makro- und Mikronährstoffe) gehören unter anderem Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, lebensnotwendige Aminosäuren, lebensnotwendige Fettsäuren etc.


Vitalstoff-Analyse für den Mann
Vitalstoff-Analyse für die Frau


Männergesundheit – Vitalstoff-Analyse
Frauengesundheit – Vitalstoff-Analyse



Literatur

  1. Zoccolella S, Lamberti P, Armenise E, de Mari M, Lamberti SV, Mastronardi R, Fraddosio A, Iliceto G, Livrea P.
    Plasma homocysteine levels in Parkinson's disease: role of antiparkinsonian medications. Parkinsonism Relat Disord. 2005 Mar;11(2):131-3. Epub 2004 Dec 20
  2. Lamberti P, Zoccolella S, Armenise E, Lamberti SV, Fraddosio A, de Mari M, Iliceto G, Livrea P.
    Hyperhomocysteinemia in L-dopa treated Parkinson's disease patients: effect of cobalamin and folate administration.
    Eur J Neurol. 2005 May;12(5):365-8
  3. Shults CW, Oakes D, Kieburtz K, Beal MF, Haas R, Plumb S, Juncos JL, Nutt J, Shoulson I, Carter J, Kompoliti K, Perlmutter JS, Reich S, Stern M, Watts RL, Kurlan R, Molho E, Harrison M, Lew M;
    Parkinson Study Group. Effects of coenzyme Q10 in early Parkinson disease: evidence of slowing of the functional decline.
    Arch Neurol. 2002 Oct;59(10):1541-50

     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag