Einleitung

Die häufigste Erkrankung der oberen Atemwege ist der allgemeine Erkältungsschnupfen (Rhinitis acuta) welcher mit einer Entzündung der Nasenschleimhaut einhergeht.

Besondere Bedeutung haben Erkrankungen des Halses, der Nase und der Nasennebenhöhlen (NNH) auch im Kindesalter – denn viele akute Infektionen treten in dieser Lebensspanne besonders häufig auf.

Eine Sinusitis ist die Entzündung der Nasennebenhöhlen, welche durch Bakterien, Pilze oder Allergien hervorgerufen werden kann. Eine Sinusitis äußert sich durch Schnupfen, Kopfschmerzen und ein allgemeines Krankheitsgefühl mit Abgeschlagenheit.

Sehr häufig über alle Altersklassen sind die Mandelentzündung (Tonsillitis) oder die Rachenentzündung (Laryngitis), welche sich neben anderen Symptomen hauptsächlich durch Halsschmerzen bemerkbar machen.

Beim Heuschnupfen (Pollinosis) handelt es sich um eine allergische Reaktion auf zumeist Baum-, Gräser-, Kräuter- oder Blütenpollen, welche zu bestimmten Jahreszeiten in der Luft vorhanden sind.


Zahlreiche Infektionen im Bereich von Hals, Nase und Ohren können durch vorbeugendes Handeln vermieden werden.

Hierbei spielt die Leistungsfähigkeit des körpereigenen Immunsystems eine zentrale Rolle – diese lässt sich durch eine gezielte Zufuhr von Vitalstoffen steigern.

Falls es doch zu einer Erkrankung gekommen ist, kann die moderne Pharmakotherapie neben allgemeinen unterstützenden Therapiemaßnahmen einen wichtigen Beitrag zur Linderung beziehungsweise Heilung leisten.

Expertenrat

Wenn Sie Fragen haben, besuchen Sie bitte den DocMedicus Expertenrat.
Beachten Sie bitte, dass der Expertenrat nicht den Arztbesuch ersetzt. Gehen Sie in akuten Krankheitsfällen bitte immer sofort zu Ihrem Arzt.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag