Einleitung

In Industrieländern liegen Erkrankungen der Hirngefäße nach Herz- und Krebserkrankungen an dritter Stelle der Sterbestatistik.
Depressionen, Stress und Angstzustände gelten mittlerweile als Zivilisationskrankheiten und können jeden Menschen treffen.
Die Lebenssituation vieler Menschen beinhaltet heutzutage Stress und Probleme.

Die häufigsten Belastungsfolgen des Stresses sind:

Depressionen können zu Herz-Kreislauferkrankungen führen sie verdoppeln das Risiko für einen Myokardinfarkt.
Des Weiteren lässt sich bei Depressions-Patienten häufig ein erhöhter Insulin-Serumspiegel nachweisen.

Depressive Symptome sind ein Risikofaktor für:

Neurodegenerative Erkrankungen wie Morbus Parkinson und Morbus Alzheimer nehmen in unserer immer älter werdenden Gesellschaft ständig zu.

Morbus Parkinson ist heute bereits die häufigste neurologische Alterserkrankung. Etwa 1 % der über 60-Jährigen sind davon betroffen.
In Deutschland gibt es circa 250.000 Fälle von Morbus Parkinson.

Als Morbus Alzheimer wird eine primär degenerative Hirnerkrankung bezeichnet, die mit fortschreitender Demenz einhergeht. Die Erkrankung macht etwa drei Viertel aller Demenzerkrankungen aus und stellt somit die häufigste Form der Demenz im Alter dar.
In Deutschland gibt es etwa 50.000 Neuerkrankungen jedes Jahr.

Das Thema "Gehirn Nerven Psyche" betrifft fast jeden Menschen irgendwann in seinem Leben.
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag