Einleitung
Stimmbandlähmung (Rekurrensparese)

Bei der Rekurrensparese (ICD-10 G52.2: Krankheiten des Nervus vagus; J38.0: Lähmung der Stimmlippen und des Kehlkopfes) handelt es sich um eine Stimmbandlähmung.
Dabei wird der Nervus laryngeus recurrens geschädigt. Dieser Nerv ist ein Ast des Nervus vagus, dem vierten Hirnnerv. Der Ausfall des Nervs bedingt eine Parese
(Lähmung) der inneren Kehlkopfmuskulatur.

Die Rekurrensparese kann einseitig oder beidseits auftreten. 

Eine Rekurrensparese kann operativ bedingt sein. So stellt sie eine typische Komplikation bei Operationen der Schilddrüse dar. Der Nerv kann unbeabsichtigt bei der Operation benigner (gutartige) Schilddrüsenerkrankungen geschädigt werden (Prävalenz (Krankheitshäufigkeit): 0,1-0,6 %). Im Rahmen der Operation von malignen (bösartigen) Schilddrüsentumoren muss gelegentlich die Läsion des Nervus laryngeus recurrens im Interesse der Heilungsabsicht in Kauf genommen werden. Auch zählt die Rekurrensparese zu einer möglichen postoperativen Komplikation einer Thyreoidektomie (operative Entfernung der gesamten Schilddrüse) (Prävalenz: 1-3 %).

Verlauf und Prognose: Da bei der beidseitigen Rekurrensparese die unbeweglichen Stimmbänder soweit angenähert stehen, wie es bei der Phonation (Stimmbildung) normalerweise der Fall ist, klingt die Stimme meist besser als bei der einseitigen Rekurrensparese, deren typisches Symptom Dysphonie (Heiserkeit) ist. Allerdings ist die Stimmritze bei der Respiration (Einatmung) eng, sodass bei der beidseitigen Rekurrensparese Atemprobleme ein großes Problem darstellen, besonders bei körperlicher Belastung.

Sobald der Nervus laryngeus recurrens durchtrennt ist, kommt es zur Rekurrensparese mit permanenter (andauernder) Dysphonie, die nicht reversibel ist. Solange der Nerv "nur" gequetscht oder überdehnt ist, ist der Funktionsausfall reversibel.


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag