Folgeerkrankungen
Hyperprolaktinämie – Prolaktinom

Im Folgenden die wichtigsten Erkrankungen bzw. Komplikationen, die durch eine Hyperprolaktinämie mit bedingt sein können: 

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Osteoporose (Knochenschwund)

Neubildungen – Tumorerkrankungen (C00-D48)

  • Rezidiv der Hyperprolaktinämie

Urogenitalsystem (Nieren, Harnwege – Geschlechtsorgane) (N00-N99)

  • Gynäkomastie – Vergrößerung der Brustdrüse beim Mann
  • Libidoverlust (Mann)
  • Sterilität (Frau und Mann)

Im Folgenden die wichtigsten Erkrankungen bzw. Komplikationen, die durch ein Prolaktinom mit bedingt sein können:

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Osteoporose

Neubildungen – Tumorerkrankungen (C00-D48)

  • Rezidiv des Prolaktinoms – bei Makroprolaktinomen liegt die Rezidivrate bei > 50 %

Urogenitalsystem (Nieren, Harnwege – Geschlechtsorgane) (N00-N99)

  • Gynäkomastie – Vergrößerung der Brustdrüse beim Mann
  • Libidoverlust (Mann)
  • Sterilität (Frau und Mann)

Prognosefaktoren

  • Gravidität (Schwangerschaft): Während der Schwangerschaft kommt es physiologischerweise zu einer Vergrößerung der Hypophyse (Hirnanhangsdrüse), sodass die Gefahren für einen irreversiblen Visusverlust (plötzlicher Sehverlust) steigen.
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag