Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Lipase

Bei der Lipase handelt es sich um ein Enzym, welches Lipide (Fette) in seine Bausteine zerlegt.
Es wird im Pankreas (Bauchspeicheldrüse) gebildet und an das Duodenum (Zwölffingerdarm) abgegeben. Dort spaltet es dann die Nahrungsfette in Glycerin und Fettsäuren.

Die Lipase ist ein spezifischer Marker der akuten Pankreatitis.

Das Verfahren

Benötigtes Material

  • Blutserum
  • Aszitespunktat – Punktat aus Bauchwasser (krankhafte Flüssigkeitsansammlung in der freien Bauchhöhle)

Vorbereitung des Patienten

  • Nicht nötig       

Störfaktoren

  • Nicht bekannt

Normwerte

  Normwerte in U/l
Blutserum 13-60
Aszitespunktat < 190

Indikationen

  • Verdacht auf Pankreatitis, akut/(chronisch)
  • Akutes Abdomen – akute Bauchschmerzen mit Abwehrspannung, die durch viele verschiedene Erkrankungen bedingt sein kann
  • Alkoholismus
  • Akute Diarrhoe (Durchfall)
  • Aszites (Bauchwassersucht)
  • Malabsorption
  • Verdacht auf Parotitis
  • Verdacht auf Niereninsuffizienz

Interpretation

Interpretation erhöhter Werte

  • Alkoholismus
  • Akutes Abdomen
  • Akute mesenteriale Ischämie (AMI; Darminfarkt, Mesenterialarterienverschluss, Mesenterialinfarkt, mesenteriale Verschlusskrankheit, Angina abdominalis)
  • Maligne (bösartige) Neubildungen, vor allem im Bereich des Gastrointestinaltraktes und der Lunge
  • Cholezystitis (Gallenblasenentzündung)
  • Gastroenteritis (Magen-Darm-Grippe)
  • Hepatitis, virale (Leberentzündung durch Viren bedingt)
  • Ileus (Darmverschluss)
  • Morbus Crohn – chronisch-entzündliche Darmerkrankung (CED); verläuft meist in Schüben und kann den gesamten Verdauungstrakt befallen; charakterisierend ist der segmentale Befall der Darmmukosa (Darmschleimhaut), das heißt es können mehrere Darmabschnitte befallen sein, die durch gesunde Abschnitte voneinander voneinander getrennt sind.
  • Niereninsuffizienz (Nierenschwäche)
  • Ovarialtumor, stielgedreht – Neubildung am Eierstock
  • Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs) (Erhöhung des Serum-Lipase-Werts = frühes Alarmzeichen)
  • Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) – akut/(chronisch) [s. u. "Weitere Hinweise]
  • Parotishypertrophie (Ohrspeicheldrüsenvergrößerung)
  • Parotitis (Ohrspeicheldrüsenentzündung)
  • Sarkoidose (Synonyme: Morbus Boeck; Morbus Schaumann-Besnier) – systemische Erkrankung des Bindegewebes mit Granulombildung
  • Tubenruptur – Riss des Eileiters
  • Typhus – Infektionserkrankung, die durch das Bakterium Salmonella typhi übertragen wird
  • Traumata (Verletzungen) im Bereich des Oberbauches
  • Ulcus duodeni (Zwölffingerdarmgeschwür)
  • Zustand nach endoskopisch retrograder Cholangiopankreatikographie (ERCP)

Weitere Hinweise

  • Blutgruppe B (1,53-fach erhöhtes Risiko für eine chronische Pankreatitis; Grund ist die erhöhte Aktivität der Serum-Lipase (1,48-fach)) [1]
  • Zusätzlich sollten auch die Elastase und die Amylase bestimmt werden.
  • Bei akuter Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung sollte Elastase im Serum bestimmt werden, da diese
    • sensitiver als Lipase und Amylase und
    • länger nachweisbar als Lipase und Amylase ist.
  • Bei alkoholinduzierter Form der akuten Pankreatitis ist die Lipase der Parameter erster Wahl.

Literatur

  1. Weiss FU et al.: Fucosyltransferase 2 (FUT2) Non-Secretor Status and Blood Group B Are Associated With Elevated Serum Lipase Activity in Asymptomatic Subjects, and an Increased Risk for Chronic Pancreatitis: A Genetic Association Study Gut . 2015 Apr;64(4):646-56. doi: 10.1136/gutjnl-2014-306930. Epub 2014 Jul 15.

     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag