Serotonin

Serotonin zählt zu den Neurotransmittern. Seine Wirkungen beziehen sich vor allem auf das Nervensystem (Stimmung), das Herzkreislaufsystem (Vasokonstriktion – Gefäßverengung) und den Darm (Darmperistalik ↑).
Es wird aus der Aminosäure Tryptophan synthetisiert.

Zur Überprüfung des Serotonin-Spiegels im Blut wird das Abbauprodukt 5-Hydroxyindolessigsäure (HIES) aus dem Urin bestimmt.

Das Verfahren

Benötigtes Material

  • 24h-Sammelurin (mit HCL angesäuert)
  • Menge des gesammelten Urins angeben

Vorbereitung des Patienten

  • Drei Tage vor und während des Sammelns des Urins sollten folgende Medikamente gemieden werden, da sie die Ergebnisse verfälschen:
    • Acetylsalicylsäure (ASS)
    • Chlorpromazin
    • Methamphetamin
    • Methocarbamol
    • Mephenesincarbamat
    • Paracetamol
    • Reserpin
  • Drei Tag vor und während des Sammelns des Urins sollten folgende Nahrungs- und Genussmittel gemieden werden, da sie die Ergebnisse verfälschen:
    • Obst wie Ananas, Avocados, Bananen, Johannisbeeren, Kiwis, Melonen, Mirabellen, Pflaumen, Stachelbeeren, Zwetschgen
    • Gemüse wie Auberginen, Tomaten
    • Pekan-Nüsse, Walnüsse
    • Käse
    • Kakao
    • Kaffee
    • Nikotin

Störfaktoren

  • Siehe Vorbereitung des Patienten

Normwerte

Normwert < 9,0 mg/24h

Indikationen

  • Verdacht auf ein Karzinoid-Tumor (s.u.)
  • Psychische Störungen

Interpretation

Interpretation erhöhter Werte

  • Epilepsie
  • Karzinoid-Tumor (Synonyme: Karzinoidsyndrom, neuroendokrine Tumoren, NET) – Tumoren, die vom neuroendokrinen System ausgehen; sie befinden sich überwiegend im Bereich der Appendix/Wurmfortsatz des Blinddarms (Appendixkarzinoid) oder in den Bronchien (Bronchuskarzinoid); weitere Lokalisationen sind der Thymus (Thymuskarzinoid), das Ileum/Krummdarm (Ileumkarzinoid), das Rektum/Mastdarm (Rektumkarzinoid), das Duodenum/Zwölffingerdarm (Duodenalkarzinoid) und der Magen (Magenkarzinoid); typische Symptome werden durch die Trias Diarrhoe (Durchfall), Flush (Erröten) und Hedinger-Syndrom (Herzklappenschäden) charakterisiert; Serotoninwerte > 40 mg/24 h sind für das Karzinoid beweisend
  • Zöliakie (gluteninduzierte Enteropathie) – chronische Erkrankung der Dünndarmmukosa (Dünndarmschleimhaut), die auf einer Überempfindlichkeit gegen das Getreideeiweiß Gluten beruht

Interpretation erniedrigter Werte

  • Angstzustände
  • Burnout-Syndrom
  • Depression
  • Migräne

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag