Einleitung
Anti-Aging-Maßnahmen

Folgende allgemeine Anti-Aging-Maßnahmen, die im Wesentlichen den Lebensstil (life style) betreffen, gelten als allgemein anerkannt:

  • Ernährungsberatung auf der Grundlage einer Ernährungsanalyse – kaloriengerechte, ausgewogene vitalstoff- und ballaststoffreiche Mischkost, mit wenig gesättigten Fettsäuren und reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren; täglich mehrfach Obst und Gemüse – inklusive der Empfehlungen zum Genussmittelkonsum von Alkohol und zur Korrektur falscher Gewohnheiten.
  • Individuelle Vitalstoff-Supplementierung auf der Grundlage einer Vitalstoff-Analyse zur Primär- und Sekundärprävention von Krankheiten sowie zur allgemeinen Reduktion des oxidativen Stresses.
  • Säure-Basen-Haushalt-Regulation (Entsäuerung) – im Rahmen der allgemeinen Anti-Aging-Maßnahmen spielt die Säure-Basen-Therapie eine besondere Rolle, da die Niere ab dem 40. Lebensjahr zunehmend die Fähigkeit verliert, im Falle einer entstehenden Azidose ("Übersäuerung") durch Ausscheidung von basischen Säureäquivalenten regulierend zu wirken.
  • Darmsanierung und Symbioselenkung – mittels Symbioselenkung (auch "Mikrobiologische Therapie" genannt) wird das Gleichgewicht im Darm wieder hergestellt und ein gesundes Darmmilieu aufgebaut. 
  • Gewichtsmanagement – Ziel ist das altersentsprechende Normalgewicht – gegebenenfalls Gewichtsreduktion durch Kalorienrestriktion, Dinner Cancelling – Ausfall der abendlichen Essensaufnahme – und einem ärztlich begleiteten Ernährungsprogramm. 
  • Dinner Cancelling – wird nachgesagt, dass es wahrscheinlich Alterungsprozesse verlangsamt.
  • Raucherentwöhnung – Rauchen ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für das Altern.
  • Körperliche Aktivität und Sport – Ausdauer- und Koordinationstraining sowie Muskeltraining dient dem Erhalt Ihrer Vitalität im Alter.
  • Kognitives Training – psychohygienische Maßnahmen machen Sie widerstandsfähiger gegen private und berufliche Belastungen.
  • Psychohygiene – der Weg zum Glück führt über Konsumverzicht und Achtsamkeit.
  • Soziale Kontakte – je älter Sie werden, umso wichtiger wird es, soziale Kontakte zu pflegen.
  • Stressmanagement – aktive Stressbewältigungsstrategien wirken sich positiv auf Ihre Gesundheit aus.
  • Regelmäßige Ruhe- und Schlafphasen – dienen der Regeneration Ihres gesamten Körpers.
  • Vermeidung von umweltbedingten Noxen (Expositionsprophylaxe)

Fünf Regeln, die das Leben um mehr als ein Jahrzehnt verlängern.

In zwei großen prospektiven US-Beobachtungsstudien führte die Beachtung von fünf Regeln einer gesunden Lebensweise dazu, dass die Gesamtsterblichkeit signifikant gesenkt werden konnte. Dieses führte dazu, dass Männer im Alter von 50 Jahren ihre Lebenszeit um 12 Jahre und Frauen sogar um 14 Jahre verlängern konnten, wenn sie die nachfolgenden fünf Regeln beachteten [1]:

  • Rauchverzicht
  • gesunde Ernährung (Diät-Score in den oberen 40 % der Kohorten)
  • regelmäßiger Sport (mindestens 30 Minuten pro Tag mit mäßiger bis starker Anstrengung)
  • Vermeidung von Übergewicht (Body-Mass-Index zwischen 18,5 und 24,9 kg/m2) 
  • mäßiger Alkoholkonsum (5-15 Gramm pro Tag für Frauen und 5-30 Gramm pro Tag für Männer)

Für den Tod an Krebserkrankungen ermittelten die Autoren eine multivariable Hazard Ratio von 0,35 (0,27-0,45), d. h. eine Reduktion um 65 %. Ein vorzeitiger Tod an kardiovaskulären Erkrankungen (Herz-Kreislauf-Erkrankungen) kann durch die gesunde Lebensweise sogar um 82 % gesenkt werden: multivariable Hazard Ratio 0,18 (0,12-0,26).

Literatur

  1. Li Y et al.: Impact of Healthy Lifestyle Factors on Life Expectancies in the US Population. Circulation. 2018;CIRCULATIONAHA.117.032047 doi: https://doi.org/10.1161/CIRCULATIONAHA.117.032047
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag