Telomerase

Bei der Telomerase handelt es sich um ein Enzym, dessen Bestimmung als Tumormarker geeignet ist.

Tumormarker sind körpereigene Substanzen, die von Tumoren gebildet werden und im Blut nachweisbar sind. Sie können einen Hinweis auf eine maligne (bösartige) Neubildung geben und dienen als Verlaufsuntersuchung im Rahmen der Krebsnachsorge.

Die Telomerase ist ein Enzym des Zellkerns. Nach jeder Zellteilung fehlt ein Stück der Telomere (Endstück der Chromosomen). Die Telomerase verhindert durch die Wiederherstellung der Telomere, dass die Chromosomen mit jeder Zellteilung kürzer werden
. In normalen Zellen zeigt die Telomerase keine Aktivität.
Zellen mit Telomeraseaktivität sind u. a. Zellen der Keimbahn, Embryonalzellen und Tumorzellen.

Das Verfahren

Benötigtes Material

  • Urin

Vorbereitung des Patienten

  • Nicht bekannt

Störfaktoren

  • Nicht bekannt

Normwert

Positiv Nicht verfügbar

Indikationen

  • Verdacht auf das Harnblasenkarzinom (Harnblasenkrebs)
  • Verlaufs- und Therapiekontrolle beim oben genannten Karzinom

Interpretation

Interpretation erhöhter Werte

  • Harnblasenkarzinom (Harnblasenkrebs; in bis zu 94 % der Fälle nachweisbar; je nach Krankheitsstadium)

Interpretation erniedrigter Werte

  • Unbekannt

Weiterer Hinweise

  • Die Bestimmung der Telomerase als Tumormarker befindet sich in der Erprobungsphase, somit sind derzeit keine allgemeingültigen Aussagen möglich.
  • Der Test ist auch noch nicht allgemein verfügbar.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag