Chromogranin A

Das Chromogranin A (CgA) bezeichnet einen Tumormarker, der aus der Familie der Sekretogranine stammt.

Das Chromogranin A hat unter anderem Auswirkungen auf die Funktion des Pankreas (Bauchspeicheldrüse), der Nebenschilddrüsen sowie auf das Immunsystem und das Herzkreislaufsystem.

Das Verfahren

Benötigtes Material

  • Blutserum

Vorbereitung des Patienten

  • Nicht erforderlich

Störfaktoren

  • Niereninsuffizienz (Nierenschwäche)

Normwert ‒ Blutserum

Referenzbereich in μg/l 19-98

Indikationen

  • Verdacht auf neuroendokrine Tumoren (NET), Phäochromozytom
  • Verlaufskontrolle bei neuroendokrinen Tumoren, Phäochromozytom

Interpretation

Interpretation erhöhter Werte

  • Akutes Koronarsyndrom – das Spektrum reicht von der instabilen Angina pectoris (UA) bis zu den beiden Hauptformen des Myokardinfarkts (Herzinfarkt), dem Nicht-ST-Hebungsinfarkt (NSTEMI) und dem ST-Hebungsinfarkt (STEMI)
  • Arterielle Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Bronchialkarzinom (Lungenkrebs)
  • Chronisch atrophische Gastritis (Magenentzündung)
  • Chronische Hepatitis (Leberentzündung)
  • Hepatozelluläres Karzinom (Leberzellkrebs)
  • Herzinsuffizienz (Herzschwäche)
  • Hyperparathyreoidismus (HPT, Synonym: Hyperparathyreose) (Nebenschilddrüsenüberfunktion)
  • Kolonkarzinom (Darmkrebs)
  • Leberzirrhose ‒ bindegewebiger Umbau der Leber, der mit einer Funktionseinschränkung einhergeht
  • Mammakarzinom (Brustkrebs)
  • Medulläres Schilddrüsenkarzinom (Schilddrüsenkrebs)
  • Neuroendokrine Tumoren wie C-Zell-Karzinome, Hypophysenadenome, Pankreasinselzellkarzinome etc.
  • Niereninsuffizienz (Nierenschwäche)
  • Ovarialkarzinom (Eierstockkrebs)
  • Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs)
  • Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung)
  • Phäochromozytom ‒ in bis zu 10 % der Fälle bösartige Neubildung, die Katecholamine (Adrenalin/Noradrenalin) bildet
  • Prostatakarzinom (Vorsteherdrüsenkrebs)
  • Riesenzellarteriitis (Arteriitis temporalis) ‒ systemische Vaskulitis (Gefäßentzündung), die vor allem ältere Menschen betrifft
  • Rheumatoide Arthritis – chronisch entzündliche Multisystemerkrankung, die sich meist in Form einer Synovialitis (Gelenkinnenhautentzündung) manifestiert. Sie wird auch als primär-chronische Polyarthritis (PcP) bezeichnet.
  • SIRS (systemic inflammatory response syndrome) ‒ systemische Entzündungsreaktion des Körpers, die jedoch nicht durch einen Erreger ausgelöst wurde
  • Medikamente:
    • Protonenpumpeninhibitoren wie Omeprazol
    • H2-Rezeptorantagonisten wie Cimetidin, Ramitidin

Interpretation erniedrigter Werte

  • Nicht krankheitsrelevant

Literatur

  1. Kuttner AJ: Untersuchung zur Sensitivität des Tumormarkers Chromogranin A im Serum bei Patienten mit neuroendokrinen Tumoren des GastroEnteroPankreatischen Systems. Medizinische Klinik und Poliklinik II - Großhadern. Ludwig-Maximilian-Universität München, Dissertation

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag