CA 125 (Cancer-Antigen 125)

Beim CA 125 (Synonym: Cancer-Antigen 125) handelt es sich um einen sogenannten Tumormarker.

Tumormarker sind körpereigene Substanzen, die von Tumoren gebildet werden und im Blut nachweisbar sind. Sie können einen Hinweis auf eine maligne (bösartige) Neubildung geben und dienen als Verlaufsuntersuchung im Rahmen der Krebsnachsorge.

Das Verfahren

Benötigtes Material

  • Blutserum

Vorbereitung des Patienten

  • Nicht nötig

Störfaktoren

  • Keine bekannt

Normwerte

Normwert < 33 U/ml
(> 65 U/ml eindeutig pathologisch)
Frauen bis 50. Lebensjahr  < 38 U/ml
Frauen > 50. Lebensjahr
< 31 U/ml

Indikationen

  • Patienten mit Verdacht auf Ovarial- oder Pankreastumoren (Eierstock- und Bauchspeicheldrüsentumoren)
  • Verlaufs- und Therapiekontrolle bei den oben genannten Tumoren

Interpretation

Interpretation erhöhter Werte

  • Ovarialkarzinom (Eierstockkrebs; der positive Vorhersagewert, ein invasives Ovarialkarzinom anzuzeigen, beträgt ca. 40 %; die Spezifität (Wahrscheinlichkeit, dass tatsächlich Gesunde, die nicht an der betreffenden Erkrankung leiden, im Test auch als gesund erkannt werden) beträgt 99,9 % [1])
  • Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs; in bis zu 80 % der Fälle nachweisbar)
  • Cholangiokarzinom (Gallenwegskarzinom)
  • Kolonkarzinome (Darmkrebs; in bis zu 20-40 % der Fälle nachweisbar)
  • Magenkarzinom (Magenkrebs; in bis zu 40 % der Fälle nachweisbar)
  • Mammakarzinom (Brustkrebs; in bis zu 10 % der Fälle nachweisbar)
  • Cervixkarzinom (Gebärmutterhalskrebs; in bis zu 10 % der Fälle nachweisbar)

  • Akute Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung; bis 500 U/ml)
  • Autoimmunerkrankungen wie Kollagenosen
  • Endometriose – Vorkommen von Endometrium (Gebärmutterschleimhaut) extrauterin (außerhalb der Gebärmutterhöhle)
  • Hepatitis (Leberentzündung)
  • Leberzirrhose – bindegewebiger Umbau der Leber, der zu Funktionseinschränkungen führt
  • Peritonitis (Bauchfellentzündung)
  • Schwangerschaft (bis zu 200 U/ml)

Interpretation erniedrigter Werte

  • Keine diagnostische Bedeutung

Weitere Hinweise

  • Ovarialkarzinom-Screening mittels CA 19-9 mit fixen Schwellenwerten ist nicht möglich!. Einerseits können erhöhte Werte die Erkrankung nicht sicher anzeigen und anderseits können niedrige Werte einen Tumor nicht zuverlässig ausschließen. In einer Studie konnte nachgewiesen werden, dass die Veränderungsgeschwindigkeit der CA-105 20-Konzentration die Risikokalkulation verbessern kann [2].
  • Bei Verdacht auf ein Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs) ist immer auch das CA 19-9 zu bestimmen.

Literatur

  1. Lu KH et al.: A 2-stage ovarian cancer screening strategy using the Risk of Ovarian Cancer Algorithm (ROCA) identifies early-stage incident cancers and demonstrates high positive predictive value. (Cancer (2013). doi: 10.1002/cncr.28183)
  2. Menon U et al.: Risk Algorithm Using Serial Biomarker Measurements Doubles the Number of Screen-Detected Cancers Compared With a Single-Threshold Rule in the United Kingdom Collaborative Trial of Ovarian Cancer Screening. J Clin Oncol 2015, online 14. Mai. doi: 10.1200/JCO.2014.59.4945

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag