Urologische Komplettvorsorge – Frau

Die urologische Komplettvorsorgeuntersuchung beinhaltet ein Bündel von Einzeluntersuchungen, die der Früherkennung von Krebs bei der Frau dienen.

Die Verfahren

Zu den Untersuchungen zählen unterschiedliche Ultraschalluntersuchungen wie der Ultraschall der Nieren (Nierensonographie) und der Harnblase.
Dieses sind die Organe, die im urologischen Bereich von Krebs befallen werden können.

Eine umfassende Urinuntersuchung kann zum Beispiel Blut, welches nicht unbedingt im Urin sichtbar ist, als wichtigen Hinweis für einen Blasen- Harnleiter-, oder Nierenkrebs feststellen.

Weitere Untersuchungen – wie beispielsweise das i.v. Pyelogramm (Urographie; Röntgenkontrastdarstellung der Nieren, der Harnleiter und der Harnblase) oder der NMP22 Harnblasenkrebs-Test – können im Rahmen der urologischen Komplettvorsorgeuntersuchung vorgenommen werden und sinnvoll sein, um eine Krebserkrankung ausschließen zu können.

Die urologische Komplettuntersuchung zur Krebsvorsorge ist erforderlich:

  • Jährlich ab dem 45. Lebensjahr

Ihr Nutzen

Durch die verschiedenen Einzeluntersuchungen im Rahmen der urologischen Komplettvorsorgeuntersuchung wird Ihnen eine frühzeitige Erkennung von Krebs und anderen Erkrankungen ermöglicht.

Ihre Heilungschancen steigen dadurch um ein Vielfaches und Sie werden sich nach der Urologischen Komplettvorsorgeuntersuchung sicherer fühlen.

Durch die urologische Komplettvorsorgeuntersuchung sichern Sie sich den Erhalt von Gesundheit und Wohlbefinden.


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag