Prävention
Benigne Prostatahyperplasie (BPH)

Zur Prävention der benignen Prostatahypertrophie (BPH; Prostatavergrößerung) muss auf eine Reduktion individueller Risikofaktoren geachtet werden.

Verhaltensbedingte Risikofaktoren

  • Ernährung
    • Mikronährstoffmangel (Vitalstoffe) – siehe Prävention mit Mikronährstoffen
  • Körperliche Aktivität
    • Langes tägliches Sitzen ≥ 10 Stunden (+16 % erhöhes LUTS-Risiko (Symptome des unteren Harntraktes; engl. Lower Urinary Tract Symptoms, LUTS)) [1]

Literatur

  1. Park HJ et al.: Sitting time, physical activity and the risk of lower urinary tract symptoms: a cohort study. BJU Int 2018, online 20. März doi: https://doi.org/10.1111/bju.14147
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag