Labordiagnostik
Bauchspeicheldrüsenschwäche (Pankreasinsuffizienz)

Laborparameter 1. Ordnung – obligate Laboruntersuchungen

  • Kleines Blutbild
  • Differentialblutbild
  • Elastase im Stuhl (Protein-spaltendes Enzym des Pankreas) [erst aussagekräftig bei mittelschwerer bzw. schwerer Pankreasinsuffizienz]
  • Nüchternglucose (Nüchternblutzucker)
  • Elektrolyte – Calcium, Kalium und Magnesium (Hypomagnesiämie (Magnesiummangel) bei exokriner Pankreasinsuffizienz/Erkrankung der Bauchspeicheldrüse bezeichnet, die mit einer ungenügenden Produktion von Verdauungsenzymen einhergeht)
  • Stuhlfettausscheidung (pathologisch: > 7 g/d; im drei Tage gesammelten Stuhl mit definierter Nahrungsaufnahme, mit bekanntem Fettgehalt)

Laborparameter 2. Ordnung – in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, körperlichen Untersuchung etc. – zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Chymotrypsin im Stuhl
  • 25-Hydroxy-Vitamin D (Synonyme: 25(OH)D, 25-Hydroxy-Cholecalciferol, Calcidiol) – wg. verminderter enteraler Resorption
  • Tumormarker – Blutwerte, die ggf. auf einen bösartigen Tumor schließen lassen; dazu zählen CA 19-9 (Carbohydrat-Antigen) und CEA (Carcinoembryonales Antigen)
  • CDT (Carbohydrat-defizientes Transferrin) – zeigt chronischen Alkoholkonsum an

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag