Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Medikamentöse Therapie
Viruswarzen

Therapieziel

  • Eliminierung der Warzen

Therapieempfehlungen

  • Mechanisch (Keratolyse/Ablösung von Hornzellen mit Kürettage/Abschabung) oder
  • Chemische Abtragung (Dellwarzen, Verrucae vulgaris) mit Salicylsäure – des Weiteren (s. u.)
  • Kondylomtherapie (Feigwarzen) in der Schwangerschaft: Abwarten, da hohe Spontanremissionsraten (weitere Empfehlungen s. u.)
  • Siehe auch unter "Operative Therapie" und "Weitere Therapie" (z. b. Kryotherapie, Lasertherapie.

Viele weitere Substanzen stehen, zum Teil als "Off-Label-Use" (Verwendung außerhalb der Indikationsgebiete oder der Personengruppe, für die die Medikamente von den Arzneimittelbehörden zugelassen sind) zur Verfügung und sollen nach Rücksprache mit einem Dermatologen eingesetzt werden.

Folgende Substanzen können prinzipiell eingesetzt werden:

  • Cidofovir
  • Digoxin und Furosemid als Gel (beide Wirkstoffe hemmen den Kaliumeinstrom in die Zelle; ionische-Anti-Virus-Therapie, ICVT); Warzen wurden kleiner und die Viruslast geringer bei geringen Nebenwirkungen [2]
  • Formaldehyd
  • Glutaraldehyd
  • Grünteeblätterextrakt (10 %; Grüntee-Catechine) zur Kondylomtherapie
    • Bei wiederholten Rezidiven (Wiederauftreten der Erkrankung) empfiehlt die aktuelle Leitlinie (s. u.) eine kombinierte sequentielle Therapie: die chirurgische Therapie (s. u. "Operative Therapie") sorgt für eine rasche Entfernung der äußerlichen Hautläsionen sowie eine verringerte Viruslast, die anschließende Lokaltherapie mit Grüntee-Catechinen ermöglicht ggf. die vollständige Abheilung.
  • Imiquimod (bei Anogenitalwarzen wird durch 5 % Imiquimod in Form einer Creme die HPV-6-Menge verringert); ebenfalls zur Kondylomtherapie
  • Kaliumhydroxidlösung (KOH), 5%ige
  • Monochloressigsäure
  • Milchsäure
  • Mykobakterien-Impfung (bei Anogenitalwarzen wird durch die Impfung die HPV-6-und HPV-11-Last verringert)
  • Natriumnitrit (Creme, 3-9 %) [1]
  • Oxalsäure
  • Podophyllotoxin 0,5 %
  • Salpetersäure
  • Silbernitrat
  • Trichloressigsäure (TCA): 10-80%ige Säure (!) zur Kondylomtherapie
  • Zinksulfat
  • Zitronensäure (Creme, 4,5-9 %) [1]
  • 5-Fluorouracil kontraindiziert in der Schwangerschaft!

Zur Pharmakotherapie von HPV-bedingten Warzen siehe unter: HPV/Medikamentöse Therapie.

Weitere Hinweise

  • In einer Phase-III-Studie konnte nachgewiesen werden, dass 0,7 % Cantharidin (Naturstoff; zählt zur Gruppe der Terpenoide) als Lokaltherapie sehr wirkungsvoll in der Behandlung von Mollusca contagiosa (Dellwarzen) ist: Zahl der Mollusken verringerte sich um 70 bis 80 %; bei jedem zweiten Patienten verschwanden die Hautläsionen komplett [3].

Literatur

  1. Ormerod A D et al.: Evaluation of the Efficacy, Safety, and Tolerability of 3 Dose Regimens of Topical Sodium Nitrite With Citric Acid in Patients With Anogenital Warts. JAMA Dermatol. 2015 Aug;151(8):854-61. doi: 10.1001/jamadermatol.2015.0381.
  2. Rijsbergen M, Niemeyer-van der Kolk T, Hogendoorn G, Kouwenhoven S, Lemoine C, Klaassen ES et al.: A randomized controlled proof-of-concept trial of digoxin and furosemide in adults with cutaneous warts Br J Dermatol. 2019 May;180(5):1058-1068. doi: 10.1111/bjd.17583. Epub 2019 Mar 7.
  3. Eichenfield LF et al.: Safety and Efficacy of VP-102, a Proprietary, Drug-Device Combination Product Containing Cantharidin, 0.7% (w/v), in Children and Adults With Molluscum Contagiosum Two Phase 3 Randomized Clinical Trials JAMA Dermatol. Published online September 23, 2020. doi:10.1001/jamadermatol.2020.3238

Leitlinien

  1. S2k-Leitlinie: HPV-assoziierte Läsionen der äußeren Genitoanalregion und des Anus – Genitalwarzen und Krebsvorstufen der Vulva, des Penis und der peri- und intraanalen Haut . (AWMF-Registernummer: 082-008), September 2017 Kurzfassung Langfassung

     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag