Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Prävention
Nierensteine (Nephrolithiasis)

Zur Prävention der Nephrolithiasis (Nierensteine) muss auf eine Reduktion individueller Risikofaktoren geachtet werden.

Verhaltensbedingte Risikofaktoren

  • Ernährung
    • Dehydrierung – Austrocknung des Körpers durch Flüssigkeitsverlust oder mangelnde Flüssigkeitsaufnahme
    • Fehlernährung
    • Proteinreiche (eiweißreiche) Ernährung (tierisches Protein)
    • Hohe Aufnahme oxalsäurehaltiger Lebensmittel (Mangold, Kakaopulver, Spinat, Rhabarber)
    • Hohe Aufnahme von Calcium
    • Hohe Purinaufnahme (Innereien, Hering, Makrele)
    • Hoher Kochsalzkonsum (z. B. Konserven und Fertiggerichte)
    • Fructosehaltige Getränke [2] führen bei circa 5 % der Patienten zum Anstieg der Harnsäure-Serumspiegel – wegen Vorliegen einer Genvariante des Fructose-Transporter-Gens SLC2A9 – diese führt zur Störung der renalen Ausscheidung der Harnsäure [1]
    • Mikronährstoffmangel (Vitalstoffe) – siehe Prävention mit Mikronährstoffen
  • Genussmittelkonsum
    • Alkohol
  • Körperliche Aktivität
    • Immobilität
  • Übergewicht (BMI ≥ 25; Adipositas)

Medikamente

  • Chronische Antibiotikatherapie – Medikamente zur Therapie von bakteriellen Infekten; drei bis zwölf Monate nach der Verordnung steig das Risiko für Nierensteine um 30-130 % [5]:
    • Sulfonamide (z. B. Sulfamethoxazol) (Odds Ratio, OR 2,3)
    • Cephalosporinen (OR 1,9)
    • Fluorchinolonen (OR 1,7)
    • Nitrofurantoin (OR 1,7)
    • Breitspektrum-Penicilline (OR 1,3)
  • Laxantienabusus – Abhängigkeit von Abführmitteln
  • Vitamin D-Intoxikation (z. B. wg. Rachitis-Prophylaxe/Vorbeugung der Knochenerweichung bei Kindern)

Präventionsfaktoren (Schutzfaktoren)

  • Grüner Tee [6]
  • Mehr als die Hälfte aller Steinereignisse sind durch Lebensstilfaktoren zu beeinflussen [3]:
    • < 2 Liter Flüssigkeitsaufnahme pro Tag (26 % aller Fälle)
    • Übergewicht (18,9-21,8 %)
    • deutlich von der DASH-Diät abweichende Ernährung (DASH-Diät ("Dietary Approaches to Stop Hypertension"): vermehrter Verzehr von Obst und Gemüse, Vollkornprodukten und fettarmen Milchprodukten; gemieden werden sollten fettes Fleisch und fettreiche Milchprodukte, gezuckerte Lebensmittel und salzreiche Speisen)
    • hohe Calciumzufuhr (im obersten Quintil)
    • > 4 gesüßte Getränke pro Woche
  • Bei Patienten ohne eine Nierensteinerkrankung in der Vorgeschichte, die ein Statin wg. einer Hyperlipidämie (Fettstoffwechselstörung) eingenommen hatten, lag die Neprolithiasis-Inzidenz um 20 % niedriger [4].

Literatur

  1. Vitart V, Rudan I, Hayward C, Gray NK, Floyd J, Palmer CN, Knott SA, Kolcic I, Polasek O, Graessler J, Wilson JF, Marinaki A, Riches PL, Shu X, Janicijevic B, Smolej-Narancic N, Gorgoni B, Morgan J, Campbell S, Biloglav Z, Barac-Lauc L, Pericic M, Klaric IM, Zgaga L, Skaric-Juric T, Wild SH, Richardson WA, Hohenstein P, Kimber CH, Tenesa A, Donnelly LA, Fairbanks LD, Aringer M, McKeigue PM, Ralston SH, Morris AD, Rudan P, Hastie ND, Campbell H, Wright AF.: SLC2A9 is a newly identified urate transporter influencing serum urate concentration, urate excretion and gout. Nat Genet. 2008 Apr;40(4):437-42. Epub 2008 Mar 9.
  2. Taylor EN, Curhan GC.: Fructose consumption and the risk of kidney stones. Kidney Int. 2008 Jan;73(2):207-12. Epub 2007 Oct 10.
  3. Ferraro PM et al.: Dietary and Lifestyle Risk Factors Associated with Incident Kidney Stones in Men and Women. J Urol 2017, online 29. März; doi: 10.1016/j.juro.2017.03.124
  4. Cohen AJ et al.: Impact of Statin Intake on Kidney Stone Formation. Urology 2018, online 5. Februar doi: https://doi.org/10.1016/j.urology.2018.01.029
  5. Tasian GE et al.: Oral Antibiotic Exposure and Kidney Stone Disease. J Am Soc Nephrol 2018 Jun;29(6):1731-1740. doi: 10.1681/ASN.2017111213. Epub 2018 May 10
  6. Barghouthy Y et al.: Tea and coffee consumption and pathophysiology related to kidney stone formation: a systematic review. World J Urol 2021;39:2417-2426 https://doi.org/10.1007/s00345-020-03466-8
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag