Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Metaphylaxe bei Xanthinsteinen
Nierensteine (Nephrolithiasis)

Therapieziel

Vermeidung von Steinrezidiven (Wiederauftreten von Harnsteinen)

Therapieempfehlungen

Hinweis: Xanthinsteine werden aufgrund eines autosomal-rezessiv vererbten Defektes des Enzyms Xanthinoxidase gebildet. Als Folge dieser Krankheit kommt es zur Xanthinurie (Ausscheidung von Xanthin mit dem Urin). Diese führt aufgrund der schlechten Löslichkeit von Xanthin im Urin zur Steinbildung. Im Blut findet sich typischerweise ein erniedrigter Harnsäurespiegel.
Extrem selten können Xanthinsteine auch medikamentös durch eine Therapie mit dem Xanthinoxidasehemmer Allopurinol induziert werden.

Ernährungstherapie

  • Flüssigkeitszufuhr > 3 l/Tag
  • Purinarme Ernährung

Wirkstoffe bzw. Maßnahmen der Metaphylaxe

  • Eine medikamentöse Therapie der Xanthinsteinbildung ist nicht verfügbar.
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag