Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Labordiagnostik
Non-Hodgkin-Lymphom

Laborparameter 1. Ordnung – obligate Laboruntersuchungen

  • Kleines Blutbild [Anämie (Blutarmut);  Thrombozytopenie 
  • Differentialblutbild
  • Entzündungsparameter – CRP (C-reaktives Protein) bzw. BSG (Blutsenkungsgeschwindigkeit)
  • Calcium [Plasmozytom/multiples Myelom: ↑]
  • Urinstatus (Schnelltest auf: pH-Wert, Leukozyten, Nitrit, Eiweiß, Glucose, Keton, Urobilinogen, Bilirubin, Blut), Sediment, ggf. Urinkultur (Erregernachweis und Resistogramm, das heißt Austestung geeigneter Antibiotika auf Sensibilität/Resistenz)
  • Nüchternglucose (Nüchternblutzucker)
  • Leberparameter – Alanin-Aminotransferase (ALT, GPT), Aspartat-Aminotransferase (AST, GOT), Glutamat-Dehydrogenase (GLDH) und Gamma-Glutamyl-Transferase (Gamma-GT, GGT), alkalische Phosphatase, Bilirubin
  • Nierenparameter – Harnstoff, Kreatinin, ggf. Cystatin C bzw. Kreatinin-Clearance
  • Gerinnungsparameter – PTT, Quick
  • LDH [erhöht bei schnell wachsenden NHL oder großer NHL-Tumormasse]
  • Beta-2-Mikroglobulin (β2-Mikroglobulin) [hohe Werte sind prognostisch eher ungünstig; häufig aber nicht immer erhöht]
  • Quantitative Immunglobulinbestimmung (IgA, IgD, IgE, IgG, IgM)
  • Coombs-Test
  • Monoklonale Gammopathie (s. u. der gleichnamigen Erkrankung wg. Labordiagnostik) – Verdacht auf B-Zell-Lymphom (Plasmozytom, Morbus Waldenström und andere)
  • Gendiagnostik (s. u. Ätiologie)
  • Histologische (feingewebliche)/immunhistologische und molekulargenetische Untersuchung 
    • Lymphknotenpräparat (Analysen bei z. B. DLBCL (diffuses großzelliges B-Zell-Lymphom): Morphologie, Immunhistochemie, FISH/Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung)
    • Hautbiopsie (Gewebeentnahme aus der Haut) (bei primär kutanen Lymphomen) – Klonalitätsnachweis
  • Blutausstrich auf Sézary-Zellen; Durchflusszytometrie (Methode der Labormedizin, die der Analyse von Zellen dient, die in hoher Geschwindigkeit einzeln an einer elektrischen Spannung oder einem Lichtstrahl vorbeifließen): Bestimmung der CD4/CD8-Ratio; Klonalitätsanalyse im Blut (PCR) – bei erythrodermischen T-Zell-Lymphomen
  • Knochenmarksbiopsie – bei primärer Diagnosestellung beim diffus großzelligen B-Zell-Lymphom vom Bein-Typ (DLBCL, LT) und beim intravaskulären großzelligen B-Zell-Lymphom

Laborparameter 2. Ordnung ‒ (Nachsorge/Therapiekontrolle)

  • Kleines Blutbild*
  • Differentialblutbild* (Bestimmung der absoluten Lymphozytenzahl (ALC) und das Verhältnis von Lymphozyten zu Monozyten (LMR))
  • BSG (Blutsenkungsgeschwindigkeit)*
  • LDH* [erhöht bei schnell wachsenden NHL oder großer NHL-Tumormasse]

*Sensitivität und positiver prädiktiver Wert von Routine-Blutuntersuchungen für ein Rezidiv sind gering. Die genannten Laborparameter scheinen auch das Überleben nach Rezidiv nicht zu beeinflussen [1].

Literatur

  1. Hawkes E et al.: Routine blood investigations have limited utility in surveillance of aggressive lymphoma in asymptomatic patients in complete remission. Br J Cancer 2018, online 23. Juli

     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag