Medikamentöse Therapie
Zerebrale Atherosklerose

Therapieziel

  • Optimale Einstellung von: Diabetes mellitus, arterielle Hypertonie (Bluthochdruck) und Hyperlipidämie (Fettstoffwechselstörung) (Ziel-LDL < 100 mg/dl)

Therapieempfehlungen

  • Siehe unter Diabetes mellitus, arterielle Hypertonie und den entsprechenden Formen der Hyperlipidämie.
  • Antikoagulation (Hemmung der Blutgerinnung):
    • Personen mit Vorhofflimmern (VHF) und begleitenden Risikofaktoren sollten effektiv oral antikoaguliert werden (INR 2,0 - 3,0)
    • Personen mit Vorhofflimmern ohne begleitende Risikofaktoren sollten mit Acetylsalicylsäure (ASS; 100-300 mg/d) therapiert werden
    • Die Primärprävention des Apoplex mittels Acetylsalicylsäure (ASS) ist bei Männern nur sehr eingeschränkt wirksam; bei Frauen mit vaskulären ("gefäßbedingten") Risikofaktoren ist die Risikoreduktion eher gering.
    • Einnahme von ASS gegen 22.00 Uhr führt zu einer ausgeprägteren Thrombozytenhemmung in den kardiovaskulär kritischen Morgenstunden [1]
  • Siehe auch unter "Weitere Therapie".

Literatur

  1. Bonten TN et al.: Time-Dependent Effects of Aspirin on Blood Pressure and Morning Platelet Reactivity: A Randomized Cross-Over Trial. Hypertension. 2015 Feb 17. doi: 10.1161/HYPERTENSIONAHA.114.04980

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag