Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Symptome – Beschwerden
Hitzschlag und Sonnenstich

Beachte: Die nachfolgend beschriebenen Symptome von Hitzeerkrankungen (Hitzekrämpfe, Hitzeerschöpfung und Hitzschlag) können sich völlig unabhängig voneinander und scheinbar schlagartig entwickeln, d. h. es gibt keine bestimmte Abfolge von bestimmten Erkrankungsstadien.

Folgende Symptome und Beschwerden können auf einen Sonnenstich hinweisen:

  • Hochroter heißer Kopf
  • Blasse, schwitzige Haut
  • Nausea (Übelkeit)/Erbrechen
  • Cephalgie (Kopfschmerzen)
  • Vertigo (Schwindel)
  • Meningismus (Symptom der schmerzhaften Nackensteifigkeit bei Reizungen und Erkrankungen der Hirnhäute)
  • Benommenheit
  • Bewusstseinsstörungen

Vorboten eines Hitzekollaps sind kräftige Hautrötung, hohe Schweißabsonderung (mit der Folge der Dehydratation) bei trockenen Schleimhäuten und starke Kopfschmerzen.

Folgende Symptome und Beschwerden können auf einen Hitzekollaps hinweisen:

  • Kurz andauernde Bewusstlosigkeit (Synkope; hier: Hitzesynkope), die sich häufig durch Schwindel und Nausea (Übelkeit)/Erbrechen ankündigt.

Hitzekrämpfe treten typischerweise nach zeitlicher Latenz auf.

Folgende Symptome und Beschwerden können auf einen Hitzekrampf hinweisen:

  • Vertigo (Schwindel)
  • Schwäche
  • Muskelkrämpfe (betrifft meistens die lokale Arbeitsmuskulatur; bei Laufsportarten typischerweise Wadenkrämpfe)

Begleitsymptome infolge der Hitze

  • Hitzeausschlag (sog. Miliaria) – tritt vorwiegend in Regionen mit feuchtwarmem Klima auf. 
  • Hitzeödeme der Beine (Schwellung der Beine durch Hitze)

Beachte: Symptome wie Schwäche, Kopfschmerzen und Übelkeit wie sie bei einem Hitzekrampf auftreten, können gleichzeitig auch bei einer Hitzeerschöpfung auftreten.

Folgende Symptome und Beschwerden können auf eine Hitzeerschöpfung hinweisen:

  • Schwäche
  • Nausea (Übelkeit)/Erbrechen
  • Schüttelfrost
  • Diarrhoe (Durchfall)
  • Sehstörungen
  • Cephalgie (Kopfschmerzen)
  • Ohrensausen
  • Muskelschwäche
  • Anurie (maximal 100 ml Urin pro Tag)
  • Kreislaufinsuffizienz (Kreislaufschwäche)/Schockzeichen
  • Psychoneurotische Störungen (Aggressivität, Unruhe, Verwirrung)

Beachte: Bei einer Hitzeerschöpfung kann eine kühle Hauttemperatur irreführend sein!

Die Symptome einer salopriven Hitzeerschöpfung (Salzverarmung) können sich über mehrere Tage (3-5 Tage) entwickeln.

Cave: Eine Hitzeerschöpfung kann in einen Hitzschlag übergehen.

Folgende Symptome und Beschwerden können auf einen Hitzschlag hinweisen (= lebensbedrohliche Hitzeerkrankung):

Leitsymptome

  • Stark erhöhte Körpertemperatur (> 41 °C rektal)
  • Störungen des Bewusstseins → Bewusstlosigkeit (3 Punkte auf der Glasgow Coma Scale (GCS): s. u. "Körperliche Untersuchung")
    • Motorische Unruhe
    • Müdigkeit
    • Beklemmung
    • Vertigo (Schwindel)
    • Sehstörungen
    • Delir
    • Koma
  • Warme gerötete Haut, trocken (d. h. kein Schwitzen mehr)
  • Flache Atmung mit erhöhter Frequenz
  • Progrediente Ataxie (zunehmende Bewegungsstörung)
  • Krampfanfall (generalisierter Krampfanfall)
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag