Einleitung
Iridozyklitis

Bei der Iridozyklitis (Synonyme: Akute Iridozyklitis; Akute Iritis; Akute Uveitis anterior; Akute Zyklitis; Allergische Iridozyklitis; Begleitiritis; Chronische Iridozyklitis; Chronische Zyklitis; Cyclitis ‒ s.a. Zyklitis; Endogene Iridozyklitis; Entzündung des Uvealtraktes; Fibrinöse Iritis; Fuchs-Heterochromiezyklitis; Fuchs-III-Syndrom [Heterochrome Zyklitis]; Granulomatöse Iridozyklitis; Granulomatöse Iritis; Heterochrome Uveitis; Heterochrome Zyklitis; Heterochromie bei Iritis; Heterochromie bei Uveitis; Hypopyon; Hypopyon der vorderen Augenkammer; Iridozyklitis; Iridozyklitis bei Hypopyon; Iridozyklitis mit Linseninduration; Irisabszess; Iritis; Keratoiritis; Keratouveitis; Nichtgranulomatöse Iridozyklitis; Phakogene Iridozyklitis; Regenbogenhautabszess; Regenbogenhautentzündung; Rezidivierende Iridozyklitis; Rezidivierende Iritis; Rezidivierende Uveitis anterior; Rezidivierende Zyklitis; Seröse Iritis; Strahlenkörperentzündung; Subakute Iridozyklitis; Subakute Iritis; Subakute Uveitis anterior; Subakute Zyklitis; Uveaentzündung a.n.k.; Uveitis; Uveitis anterior; Uveokeratitis; Ziliarkörperabszess; Ziliarkörperentzündung; Zyklitis; ICD-10 H20: Iridozyklitis) handelt es sich um eine Entzündung von Iris (Regenbogenhaut) und Ziliarkörper (Anatomie: Corpus ciliare (Ziliar- oder Strahlenkörper); es handelt sich dabei um einen Abschnitt der mittleren Augenhaut; dieser dient der Aufhängung der Linse und deren Akkommodation/Anpassung der Brechkraft) des Auges.

Die Iridozyklitis stellt die häufigste Form der Uveitis (Entzündung der mittleren Augenhaut, die aus der Aderhaut (Choroidea), dem Strahlenkörper (Corpus ciliare) und der Regenbogenhaut (Iris) besteht) dar. Meist ist die Entzündung nicht infektiös bedingt.

Die Iridozyklitis tritt meist akut auf, in einem Viertel der Fälle auch chronisch.

Die Inzidenz (Häufigkeit von Neuerkrankungen) aller Uveitiden beträgt ca. 50 Erkrankungen pro 100.000 Einwohner pro Jahr (in Mitteleuropa und den USA), davon sind ca. 70 % eine Iridozyklitis.

Verlauf und Prognose: Wird die Iridozyklitis nicht behandelt, kann sie zu einem Katarakt (Grauer Star) oder einem Glaukom (Grüner Star) führen. Daher ist ein frühzeitiger Beginn der Therapie wichtig.
Einer Iridozyklits können internistische Ursachen zugrunde liegend, die weiter abgeklärt werden müssen.

Leitlinien

  1. S2k-Leitlinie: Diagnostik und antientzündliche Therapie der Uveitis bei juveniler idiopathischer Arthritis. (AWMF-Registernummer: 045 - 012), Januar 2018 Langfassung

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag