Körperliche Untersuchung
Morbus Basedow

Eine umfassende klinische Untersuchung ist die Grundlage für die Auswahl der weiteren diagnostischen Schritte:

  • Allgemeine körperliche Untersuchung – inklusive Blutdruck, Puls, Körpergewicht, Körpergröße; des Weiteren:
    • Inspektion (Betrachtung) der Haut, der Augen und des gesamten Körpers [wg.
      • Alopecia (Haarausfall, diffuser)
      • Schwitzen, feuchtwarme Haut
      • Augen: Exophthalmus (Synonyme: Ophthalmoptose; Ophtalmopathie; Protrusio bulbi; im Volksmund „Glubschaugen“) – pathologische Hervortreten des Augapfels aus der Augenhöhle (Orbita) [Auftreten: vor, während oder nach Auftreten der Hyperthyreose]; Rötung der Konjunktiven (Bindehaut); inkompletter Lidschluss (Lagophthalmus); Fremdkörpergefühl in den Augen und gesteigerter Tränenfluss.
        Augenzeichen der Basedow-Hyperthyreose:
        • Graefe-Zeichen: Beim Absenken des Blickes bleibt das Oberlid zurück, sodass sich beim Exophthalmus der oberhalb der Hornhaut sichtbare Teil der Lederhaut vergrößert 
        • Stellwag-Zeichen: seltener Lidschlag
        • Dalrymple-Zeichen: In Folge der Oberlidretraktion (Zurückziehen des Oberlides) wird die Sklera zwischen Oberlidunterkante und Limbus corneae (Übergangszone zwischen Horn- (Cornea) und Lederhaut (Sclera) des Augapfels) beim Blick geradeaus als feiner weißer Streifen sichtbar.
      • Palmarerythem – Rotfärbung der Handinnenflächen
      • Gynäkomastie – Vergrößerung der Brustdrüse beim Mann
      • Dermopathie – Hautveränderungen ähnlich einer Orangenhaut, meist an den Unterschenkeln
      • Prätibiales (vor dem Schienbein) Myxödem – Haut (inkl. Unterhaut und Fettgewebe) ist typischerweise teigig geschwollen, kühl, trocken und rau (vor allem an den Extremitäten und im Gesicht); die Patienten sehen aufgeschwemmt aus.
      • Akropachie – Knochenverdickung (durch subperiostale Knochenapposition) mit gleichzeitiger Weichteilverdickung (schmerzlos; normal temperiert) an den Finger- und Zehenendgliedern (I-III) und Onycholyse (Nagelplattenablösung)
      • Tremor (Zittern)]
    • Inspektion und Palpation (Abtasten) der Schilddrüse und der Halslymphknoten
    • Auskultation (Abhören) des Herzens [wg. möglicher Folgeerkrankungen: Tachykardie (erhöhter Puls (> 100 Schläge/Minute), Vorhofflimmern]
  • Augenärztliche Untersuchung [wg. möglicher Folgeerkrankungen: Hornhautschäden durch Austrocknung bei fehlendem/unvollständigem Lidschluss (Lagophthalmus), Sehnervenkompression (hoher Druck auf den Sehnerv, der zu einer Sehstörung oder Erblindung führen kann sowie zu einer Einschränkung des Farbsehens)]
    • Perimetrie (Gesichtsfeldmessung)
  • Gesundheitscheck

In eckigen Klammern [ ] wird auf mögliche pathologische (krankhafte) körperliche Befunde hingewiesen.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag