Labordiagnostik
Nephrotisches Syndrom

Laborparameter 1. Ordnung – obligate Laboruntersuchungen

  • Kleines Blutbild
  • Differentialblutbild
  • Elektrolyte ‒ Calcium ↓, Natrium ↓, Kalium ↓
  • Urinstatus (Schnelltest auf: pH-Wert, Leukozyten, Nitrit, Eiweiß ↑, Keton, Blut), Sediment, ggf. Urinkultur (Erregernachweis und Resistogramm, das heißt Austestung geeigneter Antibiotika auf Sensibilität/Resistenz)
  • Nüchternglucose (Nüchternblutzucker)
  • Nierenparameter – Harnstoff, Kreatinin
  • 24h-Urin-Untersuchung zur Bestimmung der Kreatinin-Clearance und der Proteinurie-Differenzierung
    • [Proteinurie > 3,5 g/d (schäumender Urin); große Proteinurie (>40 mg/m 2KOF und h = 1 g/m 2KOF und Tag) und 
    • selektive Proteinurie (Albuminanteil > 80 %, Abfall des Serumalbumins < 25 g/l)]
  • Serumeiweiß, insbesondere Albumin ↓ [Hypalbuminämie]
  • Serumelektrophorese (Immunglobuline A, M und G) ‒ zur Bestimmung der Anteile der verschiedenen Proteine (Eiweißfraktionen)
  • Fettstoffwechsel ‒ GesamtcholesterinHDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin ↑, Triglyceride ↑ [Hyperlipidämie/Fettstoffwechselstörung]

Laborparameter 2. Ordnung ‒ in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, der körperlichen Untersuchung und den obligaten Laborparametern ‒ zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Leberparameter – Alanin-Aminotransferase (ALT, GPT), Aspartat-Aminotransferase (AST, GOT), Glutamat-Dehydrogenase (GLDH), Gamma-Glutamyl-Transferase (γ-GT, Gamma-GT; GGT), alkalische Phosphatase, Bilirubin – bei Aszites (Bauchwasser)
  • Gerinnungsparameter – PTT, Quick, Antithrombin III (AT III)
  • Anti-GBM (glomeruläre Basalmembran)
  • Autoantikörpern gegen Podozyten (Antikörper gegen den Phospholipase-A2-Rezeptor (PLA2R) oder gegen „thrombospondin type 1 domain-containing 7A  (THSD7A))
  • Komplementfaktoren C3, C4
  • Antistreptolysintiter (Streptokokken-Antikörper)
  • Granulozyten-Cytoplasma-Antikörper (antineutrophile zytoplasmatische Antikörper; Auto-Ak gegen Granulozyten-Zytoplasma; ANCA)
  • Autoantikörper wie ANA (antinukleäre Antikörper) [hohe ANA-Titer können schon vor Auftreten einer SLE-typischen Symptomatik nachgewiesen werden]
  • HIV, HBV, HCV – Ausschlussdiagnostik (siehe bei der jeweiligen Krankheit)
  • TPHA-Screening-Test – Ausschluss von Syphilis
  • Noxen: Cadmium, Gold, Palladium, Quecksilber
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag