Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Medikamentöse Therapie
Rachitis bzw. Osteomalazie

Therapieziel

Behebung der Demineralisation

Therapieempfehlungen

  • Therapieempfehlungen in Abhängigkeit von den Indikationen:
    • Rachitis: Cholecalciferol (Vitamin D3);Calcium-Substitution
    • Osteomalazie:
      • Cholecalciferol (Vitamin D3), oral oder
      • Vitamin-D-Umwandlungsstörungen und hypophosphatämischer Osteomalazie: Calcitriol, oral und Calcium-Substitution
      • Hypophosphatämie (primär Behebung der Ursache); falls nicht kausal zu behandelnde Ursache wie z. B. Fanconi-Syndrom: Phosphat-  und Calcitriolsubstitution
    • 1-Alpha-Hydroxylasedefekt: Calcitriol
    • Phosphatdiabetes: Phosphat, Calcitriol
  • Behandlung einer koinzidenten Osteoporose nach vollständiger Behandlung der Osteomalazie (s. u. Osteoporose)
  • Prophylaxe: Cholecalciferol (Vitamin D3), Fluorid

Weitere Hinweise

  • Bei Rachitis nach Beginn der Therapie nach 3 bis 4 Wochen: Laborkontrolle von Calcium bzw. Vitamin D, um ggf. eine Dosisanpassung vorzunehmen.
  • Osteomalazie
    • ggf. parenterale Gabe von Cholecalciferol bei einer gastrointestinalen Malabsorption oder nach einer bariatrischen Operation.
    • Überwachung des Therapieerfolges: Bestimmung von Calcium, Phosphat, Parathormon und alkalische Phosphatase. Des Weiteren Durchführung einer Osteodensitometrie mittels der Dual-X-Ray-Absorptiometrie (DXA, DEXA) zur Verlaufskontrolle.

 


     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag