Einleitung
Virales hämorrhagisches Fieber

Unter einem viralen hämorrhagischen Fieber versteht man eine Infektion durch ein Virus, das zu Fieber und Blutungen führt.

Folgende Erkrankungen werden unter dem Begriff des "viralen hämorrhagischen Fiebers (VHF)" nach ICD-10 zusammengefasst:

  • Hämorrhagisches Dengue-Fieber (A91) ‒ beschreibt eine Infektionserkrankung, die in den (Sub-)Tropen auftritt und durch das Dengue-Virus (DENV) verursacht wird [s. u. "Dengue-Fieber"]
  • Hämorrhagisches Chikungunya-Fieber (A92.0) ‒ Infektionserkrankung, die durch das Chikungunya-Virus (CHIKV; aus der Familie der Togaviridae) verursacht wird und in Süd-/Südostasien, arabische Halbinsel, indischer Ozean, Afrika, Nordamerika (Florida), Karibik (Dominikanische Republik, Guadeloupe, Martinique), Südamerika (Brasilien, Bolivien, Venezuela) und zunehmend in Südeuropa (u. a. Spanien, Südfrankreich) auftritt
  • West-Nil-Fieber (A92.3) – Infektionserkrankung, die durch das West-Nil-Virus verusacht wird; das West-Nil-Fieber-Virus (WNV) wird durch Stechmücken (Culex, Aedes und Ochlerotatus) von einem Wirt zum nächsten übertragen; vorkommen der Krankheit in Teilen Südeuropas, Afrikas und Asiens vor; heute zunehmend auch in Mitteleuropa [s. u. "West-Nil-Fieber"]
  • Rifttal-Fieber (engl. Rift valley fever, RVF) (A92.4) ‒ durch das Rifttal-Virus (RVF, englisch Rift valley fever; aus der Familie der Bunyaviridae) verursachte Infektionserkrankung, die in Afrika und der arabischen Halbinsel vorkommt
  • Gelbfieber (A95.-) ‒ beschreibt eine Infektionserkrankung, die durch das Gelbfieber-Virus (GFV) verursacht wird  [s. u. "Gelbfieber"]
  • Lassa-Fieber (A96.2) ‒ durch das Lassa-Virus (LV; aus der Familie der Arenaviren) verursachte Infektionserkrankung, die in Westafrika vorkommt; Endemiegebiete sind Sierra Leone, Guinea sowie Liberia und zum anderen östlich dieser Region Nigeria
  • Argentinisches hämorrhagisches Fieber (A96.0) ‒ durch das Junin-Virus verursachte Infektionserkrankung, die in Argentinien vorkommt
  • Bolivianisches hämorrhagisches Fieber (A96.1) ‒ durch das Machupa-Virus verursachte Infektionserkrankung, die in Bolivien vorkommt
  • Venezolanisches hämorrhagisches Fieber ‒ durch das Guanarito-Virus verursachte Infektionserkrankung, die in Venezuela vorkommt
  • Sonstiges hämorrhagisches Fieber durch Arenaviren (A96.8)
  • Krim-Kongo-hämorrhagisches Fieber (CCHF) (A98.0) durch das Krim-Kongo-Virus (aus der Familie der Bunyaviridae) verursachte Infektionserkrankung, die in Afrika, Balkanstaaten, Mittlerer Osten und Zentralasien vorkommt. Am stärksten betroffen sind die Türkei, der Iran, Usbekistan sowie die südlichsten Gebiete Russlands; 2016 erstmals auch in Spanien
  • Hämorrhagisches Omsk-Fieber (A98.1) ‒ durch eine Arbo-Virus B verursachte Infektionserkrankung, die in Zentralsibirien vorkommt
  • Kyasanur-Wald-Krankheit (A98.2) ‒ durch das Kyasanur-Forest-Disease-Virus verursachte Infektionserkrankung, die in Indien in regenfreien Monaten auftritt
  • Marburg-hämorrhagisches Fieber (A98.3) ‒ durch das Marburg-Virus (MARV; aus der Familie der Filoviridae) verursachte Infektionserkrankung, die in Zentral- und Westafrika vorkommt
  • Ebola-hämorrhagisches Fieber (A98.4) ‒ durch das Ebola-Virus (EBOV; aus der Familie der Filoviridae) verursachte Infektionserkrankung [s. u. "Ebola"]
  • Hämorrhagisches Fieber mit renalem Syndrom (A98.5) ‒ v. a. Hanta-Virus-Infektion [s. u. "Hanta-Virus-Erkrankung"]
  • Nicht näher bezeichnete hämorrhagische Viruskrankheit (A99)

Endemiegebiete 

  • Westafrika: Ebola-Virus, Lassa-Virus
  • Zentralafrika: Ebola-Virus, Marburg-Virus
  • Subsahara-Afrika (Tropen): Gelbfiebervirus
  • Tropisches Amerika: Gelbfiebervirus

Mensch-zu-Mensch-Übertragung:

  • Argentinisches hämorrhagisches Fieber: ?
  • Bolivianisches hämorrhagisches Fieber: Ja
  • Ebola-hämorrhagisches Fieber: Ja
  • Gelbfieber: Nein
  • Hämorrhagisches Dengue-Fieber: Nein
  • Hämorrhagisches Chikungunya-Fieber: Nein 
  • Hämorrhagisches Omsk-Fieber: Nein
  • Krim-Kongo-hämorrhagisches Fieber (CCHF): Ja 
  • Lassa-Fieber: Ja
  • Marburg-hämorrhagisches Fieber: Ja 
  • Rifttal-Fieber: Nein
  • Venezolanisches hämorrhagisches Fieber: ?
  • West-Nil-Fieber: Nein (allerdings möglich über infizierte Blutspenden sowie Organtransplantation und Muttermilch) 

Inzidenz (Häufigkeit von Neuerkrankungen): In Deutschland sind diese Erkrankungen sehr selten. Meist handelt es sich um importierte Infektionen. Die häufigste importierte Infektionskrankheit in Deutschland ist das Dengue-Fieber und die zweithäufigste ist Chikungunya-Fieber. Gemeldete Fälle von Lassa-Fieber, Rifttal-Fieber und von Krim-Kongo-Virusinfektionen sind selten.

Verlauf und Prognose: Die Mehrheit der hämorrhagischen Fieber sind gefährlich und können einen lebensbedrohlichen Verlauf annehmen. Die Prognose ist ungünstig, sobald zerebrale (das Gehirn betreffende) Symptome sowie eine besonders starke Blutungsneigung auftreten.

In Deutschland ist ein virales hämorrhagisches Fieber nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) meldepflichtig. Die Meldung hat bei Krankheitsverdacht, Erkrankung und Tod oder bei Erregernachweis in Verbindung mit einer akuten Infektion zu erfolgen.

Nachfolgend werden nur die in Fettdruck markierten Krankheiten ausführlich dargestellt. In eckigen Klammern ist angegeben, wenn es die Krankheit als eigenes Kapitel gibt.


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag