Weitere Therapie
Tollwut (Rabies)

Präexpositionelle Maßnahmen

Präventive Maßnahmen (Impfung) sollten bei den folgenden Berufsgruppen durchgeführt werden:

  • Forstangestellte
  • Jäger
  • Laborpersonal mit Kontakt zu Tollwutviren
  • Tierärzte

Zusätzlich sollten alle Personen, die Kontakt zu Tieren in Gebieten mit neu aufgetretener Wildtiertollwut haben, geimpft werden.
Auch Personen, die engen Kontakt zu Fledermäusen haben, sollten geimpft werden.
Bei Hochrisikoberufen ist eine halbjährliche Kontrolle der Antikörper empfohlen. Bei einem Titer < 0,5 IE/ml Serum ist eine Auffrischung der Impfung indiziert.

Reisende sollten sich bei entsprechendem Risiko wie bei Trekkingtouren impfen lassen.

Postexpositionelle Maßnahmen

Nach einer Bissverletzung sollte die Wunde sofort ausgiebig mit Wasser und Seife gespült und anschließend mit Alkohol/Jod behandelt werden.
Die Wunde sollte nicht genäht werden.

Maßnahmen sollten nach folgenden Schema durchgeführt werden:

Grad der Exposition Art der Exposition Immunprophylaxe
  durch ein tollwutverdächtiges Tier durch einen Tollwutköder  
I Berühren von Tieren, Haut belecken Berühren bei intakter Haut Keine Impfung
II Oberflächliche, nicht blutende Kratzer; Lecken/Knabbern an nicht intakter Haut Kontakt mit der Impfflüssigkeit bei nicht intakter Haut Impfung
III Bissverletzungen/Kratzwunden Kontakt mit Schleimhäuten/frischen Hautverletzungen Impfung + Tollwut-Immunprophylaxe

Die Tollwut-Impfung (inaktivierte Viren) sollte an den Tagen 0, 3, 7, 14, 28 durchgeführt werden.
Das Tollwut-Immunglobulin als Immunprophylaxe sollte in und um die Wunde instilliert und intramuskulär verabreicht werden.

Bei Verdacht auf Kontakt zu einem tollwütigen Tier ist umgehend das Gesundheitsamt zu informieren.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag