Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Labordiagnostik
Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)

Laborparameter 1. Ordnung – obligate Laboruntersuchungen

  • Antikörper gegen FSME-Virus: FSME-spezifischer Immunglobulin-M(IgM)- und IgG-Antikörper im Serum (kann auch aus dem Liquor (Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit) bestimmt werden)
    • ca. 2-4 Wochen nach Zeckenstich finden sich serologisch zur zuerst FSME-spezifische IgM-Antikörper, ca. 1-2 Wochen später auch spezifische IgG-Antikörper
    • [bei Nachweis spezifischer IgM-Antikörper im Serum sollte die IgM- und IgG-Antikörpertestung nach 1 bis 3 Wochen zur Dokumentation des Anstiegs der spezifischen Antikörper wiederholt werden;
      Beachte: Serologie in der Prodromalphase meist negativ
    • Die Diagnose wird gesichert bei:
      • gleichzeitigem Nachweis signifikant erhöhter FSME-spezifischer IgM- und IgG-Antikörper;
      • Neuauftreten bzw. signifikantem Konzentrationsanstieg von IgG-Antikörpern bei der zweiten Antikörper-Testung]
  • FSME-RNA-Nachweis im Liquor mittels PCR – meist nur in der Frühphase der Erkrankung (am ehesten in der Prodromalphase) von Nutzen, wenn noch keine Antikörper (s. o.) nachweisbar sind und die Pleozytose im Liquor (s. u.) noch fehlt
  • Kleines Blutbild [Leukozytose (Erhöhung der Anzahl von weißen Blutkörperchen (Leukozyten))/Median: 12.000; Thrombozytopenie (Verminderung der Anzahl der Blutplättchen (Thrombozyten)]
  • Entzündungsparameter – CRP (C-reaktives Protein) bzw. BSG (Blutsenkungsgeschwindigkeit) [CRP ↑ (Range: 1-60 mg/dl; BSG (Range: 12-120 mm in der 1. Stunde]

Laborparameter 2. Ordnung – in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, körperlichen Untersuchung etc. – zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Borrelien-Serologie
  • Liquorpunktion (Entnahme von Nervenwasser durch Punktion des Rückenmarkskanals) zur Liquordiagnostik [fast alle Patienten Pleozytose/Auftreten einer erhöhten Zellzahl im Liquor (extrem selten: normale Zellzahl); akute Krankheitsphase ca. 50 % der Patienten: deutliche IgM-Synthese und gelegentlich auch eine IgA- und IgG-Synthese; 15 Tage nach Erkrankungsbeginn: FSME-spezifische Liquor/Serum-Antikörper-Index bei allen erhöht]

Der serologische Nachweis von FSME ist nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) namentlich meldepflichtig.

Impfstatus – Kontrolle des Impftiters

Impfung Laborparameter Wert Bewertung
FSME FSME-IgG-ELISA > 18,0 Ausreichender Impfschutz anzunehmen

Leitlinien

  1. S1-Leitlinie: Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). (AWMF-Registernummer: 030-035), Januar 2020 Langfassung

     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag