Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Prävention
Schock

Sekundärprävention einer Anaphylaxie*

  • Adrenalin-Autoinjektor (AAI; Adrenalin-Fertigspritzen); aktiver Wirkstoff: Epinephrinhydrochlorid (0.36 mg pro 0.3 Milliliter) = Epinephrin (0.3 mg pro 0.3 Milliliter), i.m. (intramuskulär, d. h. in den Muskel hinein; Außenseite des Oberschenkels)
  • Adrenalin-Dosierungen in Abhängigkeit vom Körpergewicht sowie vom klinischen Zustand und unter Berücksichtigung individueller Risikofaktoren [2]:
    • 15-30 kg Körpergewicht (KG): 0,15 mg Adrenalin
    • 30-60 kg KG: 0,3 mg
    • > 60 kg KG: 0,3-0,6 mg 

*schwerste Form einer allergischen Reaktion, die schnell lebensbedrohlich werden kann

Weitere Hinweise

  • Häufigster Trigger für eine Anaphylaxie ist eine Nahrungsmittelallergie.
  • Für eine erneute anaphylaktische Episode war die Wahrscheinlichkeit besonders hoch bei Asthmatikern (Hazard Ratio, HR 1,94), wenn bei der Versorgung der ersten Anaphylaxie Adrenalin verabreicht wurde (HR 2,22) und wenn der Trigger ein Nahrungsmittel war (HR 11,44) [1].

Literatur

  1. O’Keefe A et al.: The Risk of Recurrent Anaphylaxis. JPEDS 2016; online 13. Oktober doi: http://dx.doi.org/10.1016/j.jpeds.2016.09.028  
  2. Muraro et al.: Anaphylaxis: Guidelines from the European Academy of Allergy and Clinical Immunology, Allergy 2014 Aug;69(8):1026-45. doi: 10.1111/all.12437. Epub 2014 Jun 9.
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag