Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Klassifikation
Herzschwäche (Herzinsuffizienz)

Nach den Richtlinien der NYHA (New York Heart Association) wird die Herzinsuffizienz wie folgt klassifiziert (definiert 1928)

Klassifikation Klinik
Herzzeitvolumen (HZV)
Enddiastolischer Ventrikeldruck
NYHA I
(asymptomatisch)
Beschwerdefreiheit in Ruhe unter Belastung normal unter Belastung erhöht
NYHA II
(leicht)
Eingeschränkte Leistungsfähigkeit bei stärkerer körperlicher Belastung unter Belastung normal in Ruhe erhöht
NYHA III
(mittelschwer)
Deutliche Leistungseinschränkung schon bei geringer Belastung, jedoch keine Beschwerden in Ruhe unter Belastung vermindert in Ruhe erhöht
NYHA IV
(schwer)
Beschwerden bereits in Ruhe
(Ruheinsuffizienz)
in Ruhe vermindert in Ruhe stark erhöht


Stadien der Herzinsuffizienz gemäß AHA
(American Heart Assoziation) / ACC (American College of Cardiology) [1]:

Stadium Englische Abkürzung Klinik
  A „at risk“    Patienten mit erhöhtem Herzinsuffizienz-Risiko, aber ohne aktuell bestehende und frühere Symptome oder Zeichen einer Herzinsuffizienz und ohne strukturelle oder durch Biomarker erhärtete Evidenz für eine Herzinsuffizienz. 
 B „Pre heart failure”) Patienten ohne aktuell bestehende und frühere Symptome oder Zeichen einer Herzinsuffizienz, aber mit Evidenz für eine strukturelle Herzerkrankung oder gestörte kardiale Funktion oder erhöhten Spiegeln für natriuretische Peptide.
 C "heart failure" Patienten mit bestehenden oder früheren Symptomen und/oder Zeichen einer Herzinsuffizienz, die durch strukturelle oder funktionelle kardiale Störungen verursacht werden.
D  "advanced  heart failure" Patienten mit schweren Symptomen und/oder Zeichen einer Herzinsuffizienz in Ruhe sowie wiederkehrenden Hospitalisierungen trotz den Leitlinien entsprechender Behandlung (guideline-directed management and therapy, GDMT), die refraktär oder intolerant gegenüber einer GDMT sind und für Maßnahmen wie Transplantation, mechanische Kreislaufunterstützung oder palliative Therapien in Betracht kommen.


Stadien der Herzinsuffizienz gemäß der Fachgesellschaften Heart Failure Society of America (HFSA), Heart Failure Association der European Society of Cardiology (HFA-ESC) und Japanese Heart Failure Society (JHFS) [2]

 Stadium A „at risk“    Patienten mit erhöhtem Herzinsuffizienz-Risiko, aber ohne aktuell bestehende und frühere Symptome oder Zeichen einer Herzinsuffizienz und ohne strukturelle oder durch Biomarker erhärtete Evidenz für eine Herzinsuffizienz. 
 Stadium B „Pre heart failure”) Patienten ohne aktuell bestehende und frühere Symptome oder Zeichen einer Herzinsuffizienz, aber mit Evidenz für eine strukturelle Herzerkrankung oder gestörte kardiale Funktion oder erhöhten Spiegeln für natriuretische Peptide.
 Stadium C "heart failure" Patienten mit bestehenden oder früheren Symptomen und/oder Zeichen einer Herzinsuffizienz, die durch strukturelle oder funktionelle kardiale Störungen verursacht werden.
 Stadium D  "advanced heart failure" Patienten mit schweren Symptomen und/oder Zeichen einer Herzinsuffizienz in Ruhe sowie wiederkehrenden Hospitalisierungen trotz den Leitlinien entsprechender Behandlung (guideline-directed management and therapy, GDMT), die refraktär oder intolerant gegenüber einer GDMT sind und für Maßnahmen wie Transplantation, mechanische Kreislaufunterstützung oder palliative Therapien in Betracht kommen.

Literatur

  1. Hunt SA, Abraham WT, Chin MH, Feldman AM, Francis GS, Ganiats TG et al.: Focused update incorporated into the ACC/AHA 2005 guidelines for the diagnosis and management of heart failure in adults: a report of the American College of Cardiology Foundation/American Heart Association Task Force on Practice Guidelines; developed in collaboration with the International Society for Heart and Lung Transplantation. Circulation 2009; 119(14): e391-e479.
  2. Bozkurt B et al.: Universal Definition and Classification of Heart Failure – A Report of the Heart Failure Society of America, Heart Failure Association of the European Society of Cardiology, Japanese Heart Failure Society and Writing Committee of the Universal Definition of Heart Failure. European Journal of Heart Failure 2021, https://doi.org/10.1002/ejhf.2115
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag