Labordiagnostik
Koronare Herzkrankheit

Laborparameter 1. Ordnung – obligate Laboruntersuchungen

  • Kleines Blutbild
  • Entzündungsparameter – CRP (C-reaktives Protein)
  • Nüchternglucose (Nüchternblutzucker) (jährliche Kontrolle) [oGTT ist als Screeningparameter geeigneter – s. u.. oGTT]
  • HbA1c [linearer Zusammenhang mit KHK bei Nichtdiabetikern; zudem unabhängiger Zusammenhang des HbA1c-Spiegels mit dem Schweregrad der Erkrankung (1)]
  • Schilddrüsenparameter – TSH
  • Atherosklerose-Parameter 1. Ordnung (jährliche Kontrolle):
    • Gesamtcholesterin, LDL-Cholesterin, HDL-Cholesterin
    • Triglyceride

Laborparameter 2. Ordnung – in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, körperlichen Untersuchung etc. – zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Oraler Glukosetolerenztest (oGTT) [120-Minuten-Wert im oGTT: ≥ 7,8 mmol/l erlaubt eine Aussage über das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse (kardiovaskulär bedingter Tod, nicht tödlicher Myokardinfarkt (Herzinfarkt), Apoplex (Schlaganfall) oder stationäre Aufnahme wegen Herzinsuffizienz/Herzschwäche) [4]]
  • Atherosklerose-Parameter 2. Ordnung):
    • Homocystein [Bestimmung nur einmalig erforderlich]
    • Lipoprotein (a) – ggf. Lipoprotein-Elektrophorese [beim Mann ist eine einmalige Bestimmung des Lipoprotein (a) ausreichend; bei der Frau ist ein Bestimmung vor und nach der Menopause erforderlich]
    • Apolipoprotein E – Genotyp 4 (ApoE4) [Bestimmung nur einmalig erforderlich]
  • Nüchterninsulin
  • Fibrinogen [Bestimmung nur einmalig erforderlich]
  • Hochsensitives kardiales Troponin T (hs-cTnT) oder Troponin I (hs-cTnI) – bei instabiler Angina pectoris
  • Trimethylaminoxid (TMAO), genauer Trimethylamin-N-oxid (TMAO); pro-atherogener und prothrombotischer Metabolit, der aus dem Darm-Mikrobiom-Metabolismus von diätetischen Trimethylamin (TMA) -haltigen Nährstoffen wie Cholin oder Carnitin produziert wird – zur Bestimmung von Nah- und Langzeitrisiken für kardiovaskuläre Ereignisse (noch in der Evaluierungsphase) [3]
  • D-Dimere – Akutdiagnostik bei Verdacht auf frische Venenthrombose (s. a. unter "Körperlicher Untersuchung" Wells-Score zur Bestimmung der klinischen Wahrscheinlichkeit einer Venenthrombose, TVT)
    [positive D-Dimere sind nicht spezifisch für eine Thrombose oder Lungenembolie; negative D-Dimere schließen allerdings eine Thrombose oder Lungenembolie mit mehr als 99 %. Wahrscheinlichkeit aus]

Weitere Hinweise

  • Kreatinin sollte bei KHK-Patienten jährlich kontrolliert werden.
  • Lipoprotein (a) ist ein unabhängiger Prädiktor für die Schwere der Koronaren Herzkrankheit für Personen mit Typ-2-Diabetes [2].
  • Der Nüchterninsulin-Serumspiegel kann erhöht sein, ohne dass der basale Glucose-Serumspiegel erhöht ist.
  • Bei akuten Myokardinfarkt (Herzinfarkt) ist Troponin T innerhalb von 3-4 Stunden bei circa 50 % der Patienten nachweisbar. Die Sensitivität (Prozentsatz erkrankter Patienten, bei denen die Krankheit durch die Anwendung des Tests erkannt wird, d. h. ein positives Testresultat auftritt) beträgt 100 % bei Messung zwischen 10 Stunden und 5 Tagen nach akutem Ereignis bei sehr hoher Spezifität (Wahrscheinlichkeit, dass tatsächlich Gesunde, die nicht an der betreffenden Erkrankung leiden, im Test auch als gesund erkannt werden) 82 %.
  • Bei Patienten mit stabiler koronarer Herzkrankheit sagen erhöhte D-Dimere (> 273 ng/ml) folgendes über die Langzeitprognose der Patienten aus [5]:
    • Risiko für Patienten, innerhalb der nächsten sechs Jahre ein schwerwiegendes koronares oder kardiovaskuläres Ereignis zu erleiden, war um 45 % höher als bei Patienten mit niedriger D-Dimer-Konzentration (≤ 112 ng/ml).
    • Risiko für eine venöse Thromboembolie (VTE) stieg um mehr als das 4-Fache an.
    • Gesamtsterblichkeit war um 65 % erhöht.

Literatur

  1. Garg N, Moorthy N, Kapoor A, Tewari S, Kumar S, Sinha A, Shrivastava A, Goel PK: Hemoglobin a1c in nondiabetic patients: an independent predictor of coronary artery disease and its severity.  Mayo Clin Proc. 2014 Jul;89(7):908-16. doi: 10.1016/j.mayocp.2014.03.017.
  2. Chen J et al.: Role of lipoprotein(a) in predicting the severity of new on-set coronary artery disease in type 2 diabetics: A Gensini score evaluation. Diab Vasc Dis Res. 2015 Apr 10. pii: 1479164115579004.
  3. Li XS et al.: Gut microbiota-dependent trimethylamine N-oxide in acute coronary syndromes: a prognostic marker for incident cardiovascular events beyond traditional risk factors. Eur Heart J ehw582. doi: https://doi.org/10.1093/eurheartj/ehw582
  4. Shahim B et al.: The Prognostic Value of Fasting Plasma Glucose, Two-Hour Postload Glucose, and HbA1c in Patients With Coronary Artery Disease. Diabetes Care 2017, online 21. Juni doi: https://doi.org/10.2337/dc17-0245
  5. Simes J, Robledo K, White H et al.: D-dimer Predicts Long-Term Cause-Specific Mortality, Cardiovascular Events and Cancer in Stable Coronary Heart Disease Patients: The LIPID Study; Circulation. 2018 Jan 24. pii: CIRCULATIONAHA.117.029901. doi: 10.1161/CIRCULATIONAHA.117.029901.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag