Labordiagnostik
Bauchaortenaneurysma (Abdominales Aortenaneurysma)

Ein abdominales Aortenaneurysma (AAA) (Bauchaortenaneurysma) kann nicht durch Laborparameter diagnostiziert werden.

Folgende Laborparameter 1. Ordnung – obligate Laboruntersuchungen – sollten trotzdem bestimmt werden

  • Kleines Blutbild
  • Nüchternglucose (Nüchternblutzucker)
  • Entzündungsparameter – CRP (C-reaktives Protein)
  • Leberparameter – Alanin-Aminotransferase (ALT, GPT), Aspartat-Aminotransferase (AST, GOT), Glutamat-Dehydrogenase (GLDH) und Gamma-Glutamyl-Transferase (Gamma-GT, GGT), alkalische Phosphatase, Bilirubin
  • Nierenparameter – Harnstoff, Kreatinin, ggf. Cystatin C bzw. Kreatinin-Clearance
  • Gerinnungsparameter – PTT, Quick
  • Cholesterin – Gesamtcholesterin, LDL-Cholesterin, HDL-Cholesterin
  • Triglyceride
  • D-Dimere (Endprodukt der Proteolyse des Fibrins) – bei Verdacht auf Lungenembolie (s. a. unter "Lungenembolie/Körperlicher Untersuchung" Wells-Score zur Bestimmung der klinischen Wahrscheinlichkeit einer Lungenembolie); negativer prädiktiver Wert 99,3 % [1], somit zum Screening geeignet!
  • Hochsensitives kardiales Troponin T (hs-cTnT) oder Troponin I (hs-cTnI) – bei Verdacht auf Myokardinfarkt (Herzinfarkt)

Literatur

  1. Perrier A et al.: Non-invasive diagnosis of venous thromboembolism in outpatients. Lancet 1999; 353:190-195

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag