Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Einleitung
Atrioventrikulärer Block

Der Atrioventrikuläre Block (AV-Block) (Synonym: Atrioventrikulärer Block; ICD-10-GM I44.3: Sonstiger und nicht näher bezeichneter atrioventrikulärer Block) ist eine Herzrhythmusstörung, die zur Gruppe der Reizleitungsstörungen gehört.

Der AV-Block führt zu einer Verzögerung der Erregungsleitung zwischen den Vorhöfen und den Herzkammern am Atrioventrikularknoten (AV-Knoten; "Vorhof-Kammer-Knoten") des Herzens, die zeitweise oder dauerhaft unterbrochen wird.

Folgende Grade des AV-Blocks werden in Abhängigkeit vom Ausmaß der Störung unterschieden:

  • AV-Block 1. Grades
  • AV-Block 2. Grades
    • Mobitz Typ I (Wenckebach-Block)
    • Mobitz Typ II (Mobitz-Block)
  • AV-Block 3. Grades

Häufigkeitsgipfel: Der atrioventrikuläre Block tritt vorwiegend im höheren Lebensalter auf (auf Grund degenerativer Veränderungen im Reizleitungssystem).

Verlauf und Prognose: Häufig tritt ein AV-Block als Begleiterscheinung von Herzerkrankungen wie Myokarditis (entzündliche Erkrankung des Herzmuskels) und Myokardinfarkt (Herzinfarkt) auf. In seltenen Fällen ist ein AV-Block kongenital (angeboren). Handelt es sich um leichte Formen des AV-Blocks, bleiben diese Herzrhythmusstörungen meist unbemerkt und eine Therapie ist nicht erforderlich. Schwere Formen bedingen eine Bradykardie (zu langsamer Herzschlag: < 60 Schläge pro Minute) oder Bradyarrhythmien (zu langsamer und unregelmäßiger Herzschlag).
Mit einer ungünstigen Prognose einher gehen der AV-Block Mobitz Typ II und der AV-Block 3. Grades. In diesen Fällen sowie bei nicht reversiblen (umkehrbaren) AV-Blöcken und persistierender (fortbestehender) Symptomatik ist die Anlage eines permanenten (dauerhaften) Herzschrittmachers indiziert. 

Leitlinien

  1. American College of Cardiology: 2018 ESC Guidelines for Diagnosis and Management of Syncope. European Heart Journal, Volume 39, Issue 21, 01 June 2018, Pages 1883–1948. doi.org/10.1093/eurheartj/ehy037
  2. S2k-Leitlinie: Bradykarde Herzrhythmusstörungen im Kindes- und Jugendalter sowie bei jungen Erwachsenen mit einem angeborenen Herzfehler (EMAH). (AWMF-Registernummer: 023 - 023), April 2019 Langfassung
  3. European Society of Cardiology: 2021 ESC Guidelines on cardiac pacing and cardiac resynchronization therapy. ESC Clinical Practice Guidelines August 2021

     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag