Sehnerventzündung (Neuritis nervi optici) – Ursachen

Pathogenese (Krankheitsentstehung)

Die typische Neuritis nervi optici/Optikusneuritis tritt entweder im Rahmen einer multiplen Sklerose (Mehrzahl der Fälle) oder idiopathisch (ohne erkennbare Ursache) auf.

Dabei handelt es sich um eine T-Zell-, B-Zell- und Mikroglia-vermittelten Immunreaktion gegen Sehnervengewebe [2, 3].

Atypische Optikusneuritiden können aufgrund folgender Erkrankungsmechanismen entstehen:

  • als Manifestation einer Autoimmunerkrankung, z. B.
    • chronic relapsing inflammatory optic neuropathy (CRION)
    • Lupus erythematodes
    • Neuromyelitis optica (NMO; Synonyme: Devic-Syndrom; Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen (NMOSD)) Neuromyelitis optica (NMO; Synonyme: Devic-Syndrom; Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen (NMOSD) – atypische Optikusneuritis, die zur Gruppe seltener autoimmunbedingter entzündlicher Erkrankungen des zentralen Nervensystems gehört; Vorkommen in 1-3 % der Optikusneuritiden
    • Sarkoidose – granulomatöse Entzündung, die als entzündliche Multisystemerkrankung gilt, deren Ursache noch unklar ist.
  • postinfektiös (nach einer Infektion) bzw. postvazinal (nach einer Impfung)
  • infektiös/parainfektiös
    • Borreliose – Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Borrelia burgdorferi ausgelöst wird
    • Syphilis (Lues)/Geschlechtskrankheit
    • Neuroretinitis – übergreifen der Entzündung vom Sehnerv auf die Netzhaut; ausgeprägte Papillenschwellung und Mitbeteiligung der Makula ("Punkt des schärfsten Sehens"; gelber Fleck); Ätiologie: möglicherweise eine bakteriell getriggerte Immunreaktion?; z. B. durch Bartonellen

Ätiologie (Ursachen)

Biographische Ursachen

  • Geschlecht – In mehr als 70 % der Fälle sind Frauen betroffen [1, 4]

Krankheitsbedingte Ursachen

  • Atypische Optikusneuritiden (s. o. unter Pathogenese)
  • Multiple Sklerose (MS) (= typische Optikusneuritis)

Medikamente

  • Interferon alfa-2a, Peginterferon alfa-2a

Literatur

  1. Beck RW, Cleary PA, Anderson MM et al.: A randomized, controlled trial of corticosteroids in the treatment of acute optic neuritis. The Optic Neuritis Study Group. N Engl J Med 1992; 326: 581-8
  2. Smith, K.J. and W.I. McDonald: The pathophysiology of multiple sclerosis: the mechanisms underlying the production of symptoms and the natural history of the disease. Philos Trans R Soc Lond B Biol Sci, 1999 Oct 29;354(1390):1649-73.
  3. Roed H et al.: Systemic T-cell activation in acute clinically isolated optic neuritis. J Neuroimmunol, 2005. 162(1-2):165-72
  4. Langer-Gould A, Brara SM, Beaber BE, Zhang JL: The incidence of clinically isolated syndrome in a multi-ethnic cohort. J Neurol 2014; 261: 1349-55

Leitlinien

  1. S2e-Leitlinie: Optikusneuritis. (AWMF-Registernummer: 045-010), März 2018 Langfassung