Optisches Kohärenz-Pachymeter (OCP)

Das optische Kohärenz-Pachymeter (OCP) ist ein hochmodernes Gerät zur Bestimmung der Dicke der Kornea (Hornhaut des Auges). Das Verfahren wird unterstützend zur Berechnung des Augeninnendrucks hinzugezogen, der besonders in der Glaukomdiagnostik von Bedeutung ist. Das Glaukom ist eine Erkrankung, die durch einen erhöhten Augeninnendruck entsteht. Dieser Druck schädigt im weiteren Verlauf vor allem den Sehnerv und kann bis zur Erblindung führen.

Indikationen (Anwendungsgebiete)

  • Verdacht auf Glaukom
  • erhöhtem Augeninnendruck – ohne weitere Anzeichen eines Glaukoms
  • normalem Augeninnendruck – aber mit auffälligem Sehnervenbefund

Das Verfahren

Bei der Glaukom-Vorsorgeuntersuchung wird der Augeninnendruck mit der sogenannten Tonometrie gemessen. Speziell das Verfahren der Applanationstonometrie beruht auf der Messung der Kraft, die nötig ist, um die Hornhaut mit einer planen Oberfläche (ausgestattet mit Sensoren) 3 mm abzuplatten. Grundlage dieser Bestimmung des Augeninnendrucks ist die Annahme, dass die Hornhaut eine durchschnittliche Dicke von 0,550 mm hat. Die individuelle Hornhautdicke variiert jedoch und kann das Ergebnis verfälschen. Ist die Hornhaut dünner als angenommen, so wird ein zu niedriger Druck bei der Tonometrie gemessen. Der tatsächliche Druck ist höher. Umgekehrt führt eine dickere Hornhaut zu erhöhten Werten, während der richtige Augeninnendruck niedriger ist.

Das optische Kohärenz-Pachymeter ermöglicht die exakte Messung der tatsächlichen Hornhautdicke.  Der Augeninnendruck kann auf Grundlage der berechneten Daten korrekt ermittelt werden. Das Pachymeter erzielt durch Verwendung von unsichtbarem Laserlicht eine sehr hohe Messgenauigkeit. Die Hornhautdicke kann bis auf einen Tausendstel-Millimeter erfasst werden.

Im Gegensatz zur Ultraschall-Pachymetrie berührt das optische Kohärenz-Pachymeter das Auge während der Behandlung nicht. Aus diesem Grund ist auch keine Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) notwendig.
Das Verfahren ist in der Gesamtheit schmerzfrei und der Patient kann direkt wieder am Straßenverkehr teilnehmen. Die Untersuchungszeit ist sehr kurz und für den Patienten mit wenig Aufwand verbunden. 

Das optische Kohärenz-Pachymeter stellt ein hochpräzises Verfahren zur Bestimmung der Hornhautdicke dar. Es ist für die Diagnostik des Glaukoms und den anschließenden Therapieverlauf von Bedeutung.


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag