Therapie – Einleitung
Hypertriglyzeridämie

Die Therapie der Hyperlipoproteinämie (Hypertriglyzeridämie) stützt sich auf folgende Pfeiler:

  • Sekundärprävention, das heißt Reduktion der Risikofaktoren
  • Medikamentöse Therapie
  • Mikronährstofftherapie (Vitalstoffe)
  • Weitere Therapie (Lebensstiländerung etc.)

Die Behandlungsweise der Hyperlipoproteinämie hängt ab von der Höhe der gemessenen LDL-Werte und den Risikofaktoren, die der Betroffene hat:

Risikogruppe LDL-Zielwert in mmol/l (mg/dl) LDL-Wert, ab dem eine Lebensstiländerung erfolgen sollte LDL-Wert, ab dem eine medikamentöse Therapie begonnen werden sollte
10-Jahres-Risiko > 20 % < 2,6 (< 100) ≥ 2,6 (≥ 100) ≥ 3,4 (≥ 130)
optimal ab 2,6-3,3 (100-129)
10-Jahres-Risiko 10-20 % < 3,4 (< 130) ≥ 3,4 (≥ 130) ≥ 3,4 (≥ 130)
10-Jahres-Risiko 10 % < 3,4 (< 130) ≥ 3,4 (≥ 130) ≥ 4,1 (≥ 160)
0-2 Risikofaktoren < 4,1 (< 160) ≥ 4,1 (≥ 160) ≥ 4,9 (≥ 190)
optimal ab 4,1-4,9 (160-189)

Die Risikogruppen setzen sich wie folgt zusammen:

Zuerst werden die individuellen Risikofaktoren zusammengezählt und wenn mehr als zwei Risikofaktoren vorliegen, wird nach einem bestimmten Berechnungsmuster in die verschiedenen Kategorien des 10-Jahres-Risikos für eine koronare Herzkrankheit – Erkrankung der das Herz versorgenden Gefäße – errechnet.

Zu den Risikofaktoren gehören:

  • Alkoholkonsum (Frau: > 20 g/Tag; Mann > 30 g/Tag)
  • Tabakkonsum
  • Hypertonie – Bluthochdruck über 140/90 mmHg oder Einnahme von Antihypertensiva (Medikamente gegen Bluthochdruck)
  • Niedriges HDL-Cholesterin – < 1,0 mmol/l (< 40 mg/dl)
  • Diabetes mellitus
  • Familienanamnese positiv für frühzeitige koronare Herzerkrankung – Erkrankung der das Herz versorgenden Gefäße – bei männlichen Verwandten ersten Grades < 55 Jahre/ bei weiblichen Verwandten ersten Grades < 65 Jahre
  • Alter – Männer ≥ 45 Jahre, Frauen ≥ 55 Jahre
  • Adipositas (Fettsucht)
  • Bewegungsmangel
  • Ernährungsgewohnheiten
  • Erhöhte Laborwerte von
    • Lipoprotein (a)
    • Homocystein
    • Prothrombotische Faktoren – Gerinnung
    • Proinflammatorische Faktoren – Entzündungszeichen
    • Nüchternglucose (Blutzucker; BZ)

Des Weiteren ist auch ein möglichst hoher HDL-Wert wichtig für die Vorbeugung schwerer Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Er sollte > 1,0 mmol/l (> 46 mg/dl) betragen.

Die Werte der Triglyceride sollten im folgenden Bereich liegen:

  • < 1,7 mmol/l (< 150 mg/dl)

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag