Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Ursachen
Fettstuhl (Steatorrhoe)

Pathogenese (Krankheitsentstehung)

  • Maldigestion (schlechte Verdauung des Fetts) wg.;
    • Defekt der Synthese*: Mangel an Pankreassekret (Bauchspeicheldrüsenflüssigkeit) wg. z. B.:
      • chronische Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung), Mukoviszidose (genetisch bedingte Erkrankung, die durch die Produktion von zu zähmen Schleim in verschiedenen Organen gekennzeichnet ist)
    • Defekt der Sekretion wg.:
      • Mangel an Pankreassekret wg. Verschluss des Ductus pancreaticus (Bauchspeicheldrüsengang) (z. B. wg. Stein, Tumor etc.)
      • Mangel an Gallensäuren wg. Gallenwegsverschluss (Gallenstein, Tumor etc.)
  • Malabsorption (Störung der Nahrungsresorption; hier: schlechte Aufnahme des Fetts)
    • Aufnahmestörung im Darm, z. B. wg. schwerer Diarrhoe (Durchfälle), Sklerodermie (Kollagenose, die mit einer Bindegewebsverhärtung der Haut allein oder der Haut und innerer Organe, besonders Verdauungstrakt, Lungen, Herz und Nieren, einhergeht) des Darms etc.
    • Abflussstörung der Lymphgefäße des Darms

*Beachte: Erst bei einer Zerstörung von ca. 90 % des exokrinen Pankreasgewebes zeigt sich eine Steatorrhoe.

Ätiologie (Ursachen)

Biographische Ursachen

  • Genetische Belastung 
    • Genetische Erkrankungen
      • Abetalipoproteinämie (Synonym: homozygote Familiäre Hypobetalipoproteinämie, ABL/HoFHBL) – genetische Erkrankung mit autosomal-rezessivem Erbgang; schwere Form der Familiären Hypobetalipoproteinämie;  Defekt in der Bild der Chylomikronen, der bei Kindern zu Fettverdauungsstörungen führt
      • Mukoviszidose (Zystische Fibrose, ZF) ‒ genetische Erkrankung mit autosomal-rezessivem Erbgang, die durch die Produktion von zu zähmen Sekret in verschiedenen Organen gekennzeichnet ist.

Krankheitsbedingte Risikofaktoren

Infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)

  • Giardiasis ‒ Dünndarminfektion, die durch Giardia lamblia (Giardia duodenalis) verursacht wird
  • Morbus Whipple – eine durch das grampositive Stäbchenbakterium Tropheryma whippelii ausgelöste, chronisch-rezidivierende Erkrankung, die den gesamten Körper betreffen kann (Symptome: Fieber, Gelenkbeschwerden, Störungen der Gehirnfunktion, Gewichtsverlust, Durchfall, Bauchschmerzen u.v.m.)
  • Mycobacterium-avium-intracellulare-Infektion bei AIDS-Patienten

Leber, Gallenblase und Gallenwege – Pankreas (Bauchspeicheldrüse) (K70-K77; K80-K87)

  • Chronische Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung)
  • Pankreasgangverschluss ‒ Verschluss eines Ganges der Bauchspeicheldrüse
  • Exokrine Pankreasinsuffizienz (EPI) ‒ Unfähigkeit der Bauchspeicheldrüse, ausreichend Verdauungsenzyme zu produzieren
  • Verschluss der Gallenwege, v.a. durch Stein, Tumor

Mund, Ösophagus (Speiseröhre), Magen und Darm (K00-K67; K90-K93)

  • Chronische Dünndarmischämie ‒ Minderversorgung des Dünndarms mit Blut
  • Gestörter Lymphabfluss im Darm nach kongenitaler intestinaler Lymphangiektasie
  • Kurzdarmsyndrom ‒ Probleme bei der Resorption von Nährstoffen aufgrund einer ausgedehnten operativen Entfernung von Dünndarm
  • Malassimilation ‒ Störung der Vorverdauung im Magen, der enzymatischen Aufspaltung der Nahrungsbestandteile (exokrine Pankreasinsuffizienz/Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, die mit einer ungenügenden Produktion von Enzymen einhergeht), der Fettemulgierung (z. B.  Gallensäuremangel bei Cholestase/Gallenstau) und der Resorption bzw. des Abtransport der absorbierten Nahrung
  • Tropische Sprue ‒ in den Tropen vorkommende Durchfallerkrankung aufgrund von Folsäure- und Vitamin B12-Mangel
  • Zöliakie (gluteninduzierte Enteropathie) – chronische Erkrankung der Dünndarmmukosa (Dünndarmschleimhaut), die auf einer Überempfindlichkeit gegen das Getreideeiweiß Gluten beruht

Neubildungen – Tumorerkrankungen (C00-D48)

  • Somatostatinom ‒ neuroendokriner Tumor, der Somatostatin produziert
  • Verschluss der Gallenwege durch Tumor, nicht näher bezeichnet

Weitere Ursachen

  • Erworbene Lymphabflussstörung nach Trauma (Verletzungen) etc.

Medikamente

  • Colchicin (Alkaloid der Herbstzeitlosen (Colchicum autumnale)) – Medikament, welches bei Gichtanfällen eingesetzt wird
  • Colestyramin (stark basischer Anionenaustauscher) – Medikament, welches ein Resorptionshemmer für Cholesterin ist
  • Neomycin (Antibiotikum)
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag