Anamnese
Penisverkrümmung (Penisdeviation)

Die Anamnese (Krankengeschichte) stellt einen wichtigen Baustein in der Diagnostik der Penisdeviation (Penisverkrümmungen) dar.

Familienanamnese

Soziale Anamnese

  • Welchen Beruf üben Sie aus?
  • Gibt es Hinweise auf psychosoziale Belastungen oder Belastungen auf Grund Ihrer familiären Situation?

Aktuelle Anamnese/Systemanamnese (somatische und psychische Beschwerden)

  • Wann haben Sie erstmals eine Verkrümmung des Penis festgestellt?
  • Wann haben Sie erstmals knotige Verhärtungen (sog. Plaques) im Bereich des Penis ertastet?
  • Haben Sie einen normalen sexuellen Antrieb?
  • Haben Sie Probleme, eine Erektion* zu bekommen oder sie aufrechtzuerhalten?

*Verwenden Sie ggf. zusätzlich zu den oben genannten Fragen den Fragebogen zum International Index of Erectile Function (IIEF); siehe dazu unter Erektionsstörung/Klassifikation. 

Vegetative Anamnese inkl. Ernährungsanamnese

  • Sind Sie übergewichtig? Geben Sie bitte uns Ihr Körpergewicht (in kg) und Ihre Körpergröße (in cm) an.
  • Rauchen Sie? Wenn ja, wie viele Zigaretten, Zigarren oder Pfeifen pro Tag?
  • Trinken Sie Alkohol? Wenn ja, welches Getränk bzw. welche Getränke und wie viele Gläser pro Tag?
  • Nehmen Sie DrogenWenn ja, welche Drogen (Amphetamine, Heroin, Kokain, Marihuana, Methadon, synthetische Drogen) und wie häufig am Tag bzw. in der Woche?

Eigenanamnese inkl. Medikamentenanamnese

  • Vorerkrankungen (Diabetes mellitus, Penisverletzungen, Morbus Dupuytren, Morbus Ledderhose)
  • Therapien (ist bereits eine Therapie erfolgt?)
  • Operationen
  • Allergien
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag