Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Operative Therapie
Lungenüberblähung (Lungenemphysem)

In ausgewählten Fällen ist eine operative Lungenvolumenreduktion (LVR) nötig zur Verbesserung der Lungenfunktion. Der Eingriff erfolgt chirurgisch oder bronchoskopisch (endoskopische Lungenvolumenreduktion, ELVR).

Endoskopische Lungenvolumenreduktion (ELVR) – Entfernung von 20-30 % des Lungengewebes bei Lungenemphysem

  • Indikation: fortgeschrittenes Lungenemphysem mit einer FEV1 (forcierte Einsekundenkapazität) von < 40 % und einem Residualvolumen (Menge Atemluft, die permanent in der Lunge vorgehalten wird, d. h. nicht willkürlich ausgeatmet werden kann) von > 200 %
  • Methoden; reversible Ventilimplantation; teilreversible Coil-Implantation; irreversible bronchoskopische Thermoablation (BTVA)
  • Mögliche Komplikationen bei:
    • Ventiltherapie: Pneumothorax (Kollaps der Lunge, der durch eine Luftansammlung zwischen der Pleura viszeralis (Lungenfell) und der Pleura parietalis (Brustfell))
    • Coil-Implantation: Hämoptyse (Bluthusten) und COPD-Exazerbationen
    • BTVA: inflammatorische ("entzündliche") Reaktionen

Weitere Hinweise

  • Die Nutzen- und Schaden-Analyse des Instituts für Qualität und Wirtschaft­lichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) kann wg. weniger verfügbarer Studien zum bronchoskopischen Verfahren kaum belastbare Aussagen treffen. In Bezug auf die Gesamt-Mortalität (Sterblichkeit) wurde u. a. folgende Aussage getroffen: „Betrachtet man die Daten fünf Jahre nach dem Eingriff, zeigt sich ein Hinweis auf einen Nutzen der chirurgischen LVR“ [1].
  • Bei schweren Verläufen kann in speziellen Fällen eine Lungentransplantation (LUTX) diskutiert werden.

Literatur

  1. Verfahren zur Lungenvolumenreduktion beim schweren Lungenemphysem. Vorbericht (vorläufige Nutzenbewertung). Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) Auftrag: Version: Stand: N14-04 1.0 30.06.2016
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag