Einleitung
Luftröhrenentzündung (Tracheitis)

Die Tracheitis (Thesaurussynonyma: akute katarrhalische Tracheitis; akute Tracheitis; chronische Laryngotracheobronchitis; chronische Pharyngotracheitis; chronische Tracheainfektion; chronische Tracheitis; chronische Tracheitis mit Bronchitis; chronische Tracheobronchitis; chronische Tracheopharyngitis; fiebrige Tracheitis; infantile Tracheitis; Infektionstracheitis; Infekttracheitis; katarrhalische Tracheitis; Luftröhrenkatarrh; membranöse Tracheitis; Peritracheitis; plastische Tracheitis; Rhinotrachealkatarrh; Rhinotracheitis; senile chronische Tracheobronchitis; Tracheaentzündung; trachealer Katarrh; Trachealkatarrh; Tracheitis sicca; Tracheobronchitis sicca; virale Tracheitis; ICD-10 J04.1) bezeichnet die Entzündung der Luftröhre. Die Tracheitis tritt in der Regel als Laryngotracheobronchitis (Entzündung von Kehlkopf, Luftröhre und Bronchien) auf.

Man kann nach dem Verlauf die akute von der chronischen Tracheitis (Symptome > 3 Monate) unterscheiden.

Nach der Ursache kann man die folgenden Formen unterscheiden:

  • Allergisch
  • Chemisch-irritativ – durch Reizgase
  • Infektiös – bedingt durch Bakterien, Viren, Mykosen (selten)
  • Mechanisch-irritativ

Nach der Pathologie kann die Tracheitis eingeteilt werden in:

  • Hämorrhagische Tracheitis
  • Membranöse Tracheitis
  • Nekrotisierende Tracheitis
  • Pseudomembranöse Tracheitis

Die Tracheitis acuta (akute Tracheitis) wird meist durch Viren (Adenoviren, RS-Virus, Parainfluenzaviren) verursacht.

Die Tracheitis entsteht typischerweise durch eine bakterielle Infektion (Haemophilus influenzae, Klebsiella pneumoniae, Staphylococcus aureus, Streptococcus pneumoniae) während einer bereits bestehenden Erkältung (viraler Infekt).

Die Erkrankung tritt gehäuft in den Wintermonaten auf.

Verlauf und Prognose: Falls die Beschwerden länger als einige Tage anhalten, ist das Risiko für eine zusätzliche bakterielle Infektion erhöht. Dann ist die Gabe von Antibiotika erforderlich. Besteht die Heiserkeit länger als zwei Wochen, sollte ein Facharzt aufgesucht werden.
Ist die Erkrankung viral bedingt, heilt sie normalerweise innerhalb von einer Woche aus. 


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag