Differentialdiagnosen
Milzvergrößerung (Splenomegalie)

Atmungssystem (J00-J99)

  • Berylliose – Erkrankung, die durch den Kontakt mit Beryllium-Verbindungen verursacht wird; kann in diversen Organen manifest werden

Blut, blutbildende Organe – Immunsystem (D50-D90)

  • Eisenmangelanämie – Form der Blutarmut, die durch Eisenmangel bedingt ist
  • Hämoglobinopathien – Gruppe genetisch bedingter Erkrankungen, die durch Störungen in der Synthese des Hämoglobins (Blutfarbstoff) bedingt sind
  • Hämolytische Anämie – Form der Blutarmut, bei der es zur Auflösung der Blutzellen kommt
  • Idiopathische Splenomegalie – Milzvergrößerung ohne erkennbare Ursache
  • Immunneutropenie – Verminderung der Granulozyten (Immunabwehrzellen) im Blut
  • Immunthrombozytopenie – Autoimmunkrankheit, die mit einer Verminderung der Anzahl der Blutplättchen im Blut einhergeht
  • Milzabszess – abgekapselte Eiteransammlung in der Milz
  • Milzzyste – abgekapselter Hohlraum in der Milz
  • Perniziöse Anämie (Synonym: Morbus Biermer) – Form der Anämie (Blutarmut), die auf einem Mangel an Vitamin B12 beruht
  • Sarkoidose (Synonyme: Morbus Boeck; Morbus Schaumann-Besnier) – systemische Erkrankung des Bindegewebes mit Granulombildung (Haut, Lunge und Lymphknoten)
  • Sichelzellenanämie (med.: Drepanozytose; auch Sichelzellanämie, engl.: sickle cell anemia) – genetische Erkrankung mit autosomal-rezessivem Erbgang, die die Erythrozyten (rote Blutkörperchen) betrifft; sie gehört zur Gruppe der Hämoglobinopathien (Störungen des Hämoglobins; Bildung eines irregulären Hämoglobins, dem sogenannten Sichelzellhämoglobin, HbS)
  • Sphärozytose (Kugelzellanämie)
  • Thalassämie – autosomal-rezessiv vererbbare Synthesestörung der Alpha- bzw. Beta-Ketten des Proteinanteils (Globin) im Hämoglobin (Hämoglobinopathie/Erkrankungen infolge einer gestörten Bildung von Hämoglobin)
    • α-Thalassämie (HbH-Krankheit, Hydrops fetalis/generalisierte Flüssigkeitsansammlung); Vorkommen: meist bei Südostasiaten
    • β-Thalassämien: weltweit häufigste monogenetische Erkrankung; Vorkommen: Menschen aus Mittelmeerländern, mittlerem Osten, Afghanistan, Indien und Südostasien

Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten (E00-E90)

  • Amyloidose – extrazelluläre ("außerhalb der Zelle") Ablagerungen von Amyloiden (abbauresistente Proteine), die u. a. zu einer Kardiomyopathie (Herzmuskelerkrankung), Neuropathie (Erkrankung des peripheren Nervensystems) und Hepatomegalie (Lebervergrößerung) führen können.
  • Hurler-Syndrom (Morbus Hurler) – genetische Erkrankung mit autosomal-rezessivem Erbgang; schwerste Verlaufsform der lysosomalen Speicherkrankheit Mukopolysaccharidose Typ I (MPS I), die sich im Kleinkindalter manifestiert; charakterisiert durch rezidivierende (wiederkehrende) Otitiden (Ohrenentzündung), Gibbus (Spitzbuckel der Wirbelsäule), Hüftdysplasie, Nabel- und Leistenhernien (Leistenbruch); obstruktive und restriktive Atemwegsbeschwerden, Gelenkkontrakturen und Gelenksteifigkeit
  • Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion)
  • Morbus Gaucher – erblich bedingte Erkrankung, die zur Speicherung von Sphingomyelin in verschiedenen Körpergeweben führt (Sphingolipidose)
  • Morbus Niemann-Pick (Synonyme: Morbus Niemann Pick, Niemann-Pick-Syndrom oder Sphingomyelinlipidose) – genetische Erkrankung mit autosomal-rezessivem Erbgang; gehört zur Gruppe der Sphingolipidosen, die wiederum zu den lysosomalen Speicherkrankheiten gerechnet werden; Hauptsymptome des Morbus Niemann-Pick Typ A sind eine Hepatosplenomegalie (Leber- und Milzvergrößerung) und ein psychomotorischer Abbau; beim Typ B werden keine zerebralen Symptome beobachtet
  • Speicherkrankheiten (Thesaurismosen) – wie beispielsweise Amyloidose, Glykogenose, Hämochromatose (Eisenspeicherkrankheit), Lipoidose, Morbus Gaucher, Morbus Krabbe, Mukopolysaccharidose etc.
  • Tangier-Krankheit – sehr seltene genetisch bedingte Defektproteinämie, die zu Störungen im Fettstoffwechsel führt

Herzkreislaufsystem (I00-I99)

  • Aneurysma der Milzarterie – Aussackung in der Gefäßwand
  • Herzinsuffizienz (Herzschwäche)
  • Milzvenenverschluss
  • Obstruktion (Verschluss) von Gefäßen wie der Pfortader (→ portale Hypertonie/Pfordaderhochdruck) oder der Lebervene
  • Subakute bakterielle Endokarditis (Herzinnenhautentzündung)

Infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)

  • Bakterielle Infektionen, nicht näher bezeichnet
  • Bilharziose (Schistosomiasis) – durch Trematoden (Saugwürmer) der Gattung Schistosoma (Pärchenegel) verursachte Wurmkrankheit (tropische Infektionskrankheit) 
  • Echinokokkose – Infektionserkrankung, die durch Echinococcus granulosus (Hundebandwurm) oder -multilocularis (Fuchsbandwurm) verursacht wird
  • Ehrlichiose – Infektionserkrankung durch die Bakteriengattung Ehrlichia
  • Histoplasmose – Pilzerkrankung, die durch Histoplasma capsulatum bedingt ist
  • HIV-Infektion
  • Infektion mit dem Cytomegalievirus (Cytomegalie)
  • Infektiöse Mononukleose (Synonyme: Pfeiffer-Drüsenfieber, Pfeiffersches Drüsenfieber, infektiöse Mononukleose, Mononucleosis infectiosa, Monozytenangina, Morbus Pfeiffer oder Kusskrankheit (engl.: kissing disease) – akute Erkrankung des lymphatischen Systems, die durch das Epstein-Barr-Virus (EBV) bedingt ist
  • Leishmaniose – tropische Infektionserkrankung, die durch Leishmanien verursacht wird
  • Malaria – Infektionserkrankung, die durch die Anopheles-Mücke übertragen wird
  • Röteln-Infektion 
  • Sepsis (Blutvergiftung)
  • Syphilis (Lues) – sexuell übertragbare Infektionserkrankung
  • Toxoplasmose – Infektionserkrankung, die durch die Protozoen-Gattung Toxoplasma übertragen wird
  • Trypanosomeninfektion – durch Protozoen verursachte Infektionserkrankung
  • Tuberkulose (Schwindsucht)
  • Virushepatitis (Leberentzündung)

Leber, Gallenblase und Gallenwege – Pankreas (Bauchspeicheldrüse) (K70-K77; K80-K87)

  • Banti-Syndrom – Erkrankung, die mit einer Hepatomegalie und Splenomegalie (Vergrößerung von Leber und Milz) einhergeht; Ikterus (Gelbsucht) und Aszites (Bauchwassersucht)
  • Leberzirrhose (Leberschrumpfung) – bindegewebiger Umbau der Leber, der zu Funktionseinschränkung führt
  • Pankreaszyste – Bildung eines Gewebshohlraumes in der Bauchspeicheldrüse
  • Portale Hypertonie – Erhöhung des Blutdrucks in der Pfortader 
  • Veränderung im linken Leberlappen, nicht näher bezeichnet

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Juvenile rheumatoide Arthritis – Form der rheumatoiden Arthritis, die bei Kindern/Jugendlichen auftritt
  • Kollagenosen (Gruppe von Bindegewebserkrankungen, die durch Autoimmunprozesse bedingt sind) – systemischer Lupus erythematodes (SLE), Polymyositis (PM) bzw. Dermatomyositis (DM), Sjögren-Syndrom (Sj), Sklerodermie (SSc) und Sharp-Syndrom ("mixed connective tissue disease", MCTD)
  • Felty-Syndrom – Schwere Verlaufsform der rheumatoiden Arthritis, fast immer Rheumafaktor-positiv, vor allem bei Männern zwischen dem 20.und 40. Lebensjahr auftretend. Geht mit Hepatosplenomegalie (Leber- und Milzvergrößerung), Leukozytopenie (Verminderung der Zahl der weißen Blutkörperchen/Leukozyten) und Thrombozytopenie (Verminderung der Zahl der Blutplättchen/Thrombozyten) einher.
  • Rheumatoide Arthritis (Synonym: chronische Polyarthritis) – häufigste entzündliche Erkrankung der Gelenke
  • Systemischer Lupus erythematodes (SLE) – Kollagenose, die vor allem die Haut und viele innere Organe betrifft

Neubildungen – Tumorerkrankungen (C00-D48)

  • Akute Leukämie (Blutkrebs)
  • Angioimmunoblastische Lymphadenopathie – maligne (bösartige) Erkrankung, die zu den Non-Hodgkin-Lymphomen zählt
  • Angiosarkom – bösartige Neubildung, die von den Gefäßen ausgeht
  • Bösartige Milzneubildungen, nicht näher bezeichnet
  • Chronische lymphatische Leukämie (CLL)
  • Chronische myeloische Leukämie (CML)
  • Eosinophiles Granulom – Erkrankung, die zur Histiocytosis-X-Gruppe zählt
  • Gutartige Neubildungen wie Milzhämangiome, Milzfibrome oder Milzlymphangiome
  • Hamartome der Milz – Tumoren, die durch eine Fehlentwicklung des Gewebes bedingt sind
  • Histiocytosis-X – Gruppe von Systemerkrankungen, die recht unterschiedlich verlaufen; ursächlich liegt eine Vermehrung dendritischer Zellen vor
  • Kolon (Dickdarm)-Tumoren, nicht näher bezeichnet
  • Lymphome – bösartige Neubildungen im Bereich des lymphatischen Systems
  • Metastasen (Tochtergeschwülste) nicht näher bezeichneter Tumoren
  • Osteomyelofibrose oder weitere myeloproliferative Neoplasien (MPN) (früher: chronische myeloproliferative Erkrankungen (CMPE)) – fortschreitende Erkrankung, die mit einer Verödung des Knochenmarks einhergeht
  • Pankreas(Bauchspeicheldrüsen)-Tumor, nicht näher bezeichnet
  • Tumoren im Knochenmark, nicht näher bezeichnet

Urogenitalsystem (Nieren, Harnwege – Geschlechtsorgane) (N00-N99)

  • Unklare Nierenvergrößerung, nicht näher bezeichnet

Verletzungen, Vergiftungen und andere Folgen äußerer Ursachen (S00-T98)

  • Arzneimittelreaktion, nicht näher bezeichnet
  • Schädigung des Knochenmarks durch Bestrahlung
  • Serumkrankheit – Immunkomplexkrankheit, die nach der Aufnahme von Eiweiß im Sinne einer allergischen Reaktion auftritt

Medikamente

  • Interleukin-2 – Wirkstoff aus der Immunologie, der andere Zytokine und gleichzeitig die B-Zell-Proliferation stimuliert

Umweltbelastungen – Intoxikationen (Vergiftungen)

  • Schädigung des Knochenmarks durch Toxine, nicht näher bezeichnet
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag