Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Symptome – Beschwerden
Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom)

In den meisten Fällen gibt es keine bis unspezifische Frühsymptome.

Erste Warnhinweise können sein:

  • schmerzloser Ikterus (Gelbsucht) (periampulläres Karzinom: Pankreastumoren im Kopfbereich komprimieren nicht selten die Ampulla hepatopancreatica)
  • neu aufgetretener Typ-2-Diabetes
  • ringförmige Rückenschmerzen ohne orthopädische Ursache

Die Kombination aus einer tastbaren, schmerzlos vergrößerten prall elastischen Gallenblase unter dem rechten Rippenbogen und einem Verschlussikterus (Gelbsucht durch Gallenstau infolge eines Abflusshindernisses) bezeichnet man als Courvoisier-Zeichen. Die häufigste Ursache dafür ist ein chronischer, tumorbedingter Choledochusverschluss (Hauptgallengang) durch ein distales cholangiozelluläres Karzinom (CCC, Cholangiokarzinom, Gallengangskarzinom, Gallengangskrebs) oder durch ein Pankreaskopfkarzinom (Bauchspeicheldrüsenkopfkrebs).
Falls der Gangverschluss akut aufgetreten ist, zum Beispiel wegen einer Choledocholithiasis (
Gallengangssteinleiden), ist die Gallenblase schmerzhaft vergrößert.

Folgende Symptome und Beschwerden können auf ein Spätstadium des Pankreaskarzinoms (Bauchspeicheldrüsenkrebs) hinweisen:

Begleitsymptome

  • Abdominalbeschwerden (Bauchschmerzen) – vor allem in die rechte Flanke, den Rücken oder das linke Schulterblatt ausstrahlend
  • Anorexie (Appetitlosigkeit)
  • Diarrhoe (Durchfall)
  • Dunkelfärbung des Urins
  • Gastrointestinale Blutungen – Blutungen im Magen-Darm-Trakt
  • Gewichtsverlust / Kachexie; u. a. auch präklinische Tumorkachexie (ohne Hinweis für einen Tumor) → denken an: duktales Adenokarzinom des Pankreas (Anstieg der verzweigtkettigen Aminosäuren im Plasma: Valin, Leucin und Isoleucin; 2 bis 5 Jahre vor der Diagnose) [2]
  • Ikterus (Gelbsucht)
  • Meteorismus (Blähungen)
  • Müdigkeit
  • Oberbauchschmerzen – vor allem in die rechts Flanke, den Rücken oder das linke Schulterblatt ausstrahlend
  • Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) (ca. 1,5 % der Fälle)
  • Pruritus (Juckreiz)
  • Rasches Sättigungsgefühl
  • Splenomegalie (Milzvergrößerung)
  • Stuhlentfärbung
  • Störungen der Glukosetoleranz/Diabetes mellitus; zum Zeitpunkt der Diagnose haben 45-65 % bereits ein Diabetes mellitus [1]
  • Thrombophlebitis – Entzündung von oberflächlichen Venen
  • Thrombosen
  • Übelkeit/Erbrechen

B-Symptomatik

  • Starker Nachtschweiß (nasse Haare, durchnässte Schlafbekleidung)
  • Unerklärliches, anhaltendes oder rezidivierendes/wiederkehrendes Fieber (> 38 °C)
  • Ungewollter Gewichtsverlust (> 10 % Prozent des Körpergewichtes innerhalb von 6 Monaten)

Literatur

  1. Pannala R, Basu A, Petersen GM, Chari ST: New-onset diabetes: a potential clue to the early diagnosis of pancreatic cancer. Lancet Oncol 2009; 10: 88-95. doi: 10.1016/S1470-2045(08)70337-1
  2. Mayers JR et al.: Elevation of circulating branched-chain amino acids is an early event in human pancreatic adenocarcinoma development. Nature Medicine (2014) doi:10.1038/nm.3686
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag