Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Folgeerkrankungen
Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom)

Im Folgenden die wichtigsten Erkrankungen bzw. Komplikationen, die durch ein Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs) mit bedingt sein können: 

Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten (E00-E90)

  • Diabetes mellitus 
  • Mangelernährung [ca. 80 % aller Patienten] 

Kreislaufsystem (I00-I99) 

  • Venöse Thromboembolien* (VTE) – Assoziation zwischen dem Auftreten einer VTE und malignen Erkrankungen wird als Trousseau-Syndrom bezeichnet.

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99) 

  • Sarkopenie – altersassoziierter übermäßiger Verlust von Muskelmasse und Muskelkraft sowie Funktionsabbau (hier: Tumor-bedingt) 
    Beachte: Eine Sarkopenie kann bereits bei 30-65 % der Patienten mit einem normalen Body-Mass-Index (BMI) zwischen 18,55 und 24,9 kg/m2 Körperoberfläche [KOF] und 16-67 % der Patienten mit einem BMI > 25 kg/m2 KOF festgestellt werden [1].

Neubildungen – Tumorerkrankungen (C00-D48)

Metastasierung tritt vor allem in benachbarte Organe auf:

  • Duodenum (Zwölffingerdarm)
  • Kolon (Dickdarm)
  • Magen
  • Milz

Weiterhin kann es zur hämatogenen Metastasierung – Entstehung von Tochtergeschwülsten über den Blutweg – in folgenden Organen kommen:

  • Knochen
  • Leber (mehr als 50 % der Fälle)
  • Lunge

Symptome und abnorme klinische und Laborbefunde, die anderenorts nicht klassifiziert sind (R00-R99)   

  • Anorexie – keinerlei Verlangen nach Nahrung und das, obwohl seit Stunden oder Tagen nichts bzw. kaum etwas zu sich genommen haben.
  • Chronische Inflammation (Entzündung)
  • Chronische Schmerzen
  • Kachexie (Auszehrung; sehr starke Abmagerung)
  • Suizidalität (Selbstmordgefährdung)

Prognosefaktoren

  • Mangelernährung  Auswirkungen auf die:
    • Lebensqualität
    • Rate an nosokomialen Infektionen (Krankenhausinfektionen)
    • Verträglichkeit einer Chemotherapie  damit auch auf die Überlebensrate
  • Venöse Thromboembolie* (VTE) – betrifft besonders häufig und oft schon früh Patienten mit duktalem Adenokarzinom des Pankreas → Verschlechterung der Prognose für das progressionsfreie wie auch das Gesamtüberleben [2].
  • Nachweis zirkulierender TumorDNA mit mutiertem KRAS (mutKRAS ctDNA) ist ein negativer prognostischer Indikator (s. u. "Labordiagnostik")

*Verschleppung eines Blutpfropfs (Thrombus) bzw. Embolus innerhalb der Blutbahn, mit anschließender Verlegung eines Gefäßteiles 

Literatur

  1. Ozola Zalite I et al.: Influence of cachexia and sarcopenia on survival in pancreatic ductal adenocarcinoma: a systematic review. Pancreatology. 2015;15(1):19-24
  2. Frere C et al.: Incidence of Venous Thromboembolism in Patients With Newly Diagnosed Pancreatic Cancer and Factors Associated With Outcomes. Gastroenterology 2020;158:1346-1358; https://doi.org/10.1053/j.gastro.2019.12.009
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag