Operative Therapie
Osteoporose

1. Ordnung

  • Häufig muss nach Frakturen (Knochenbrüchen) eine operative Therapie zur Wiederherstellung der Stabilität des Knochens durchgeführt werden. Dies betrifft vor allem die Frakturen der Hüfte und des Oberschenkels.
  • Bei Frakturen der Wirbelkörper hängt die Art der Therapie davon ab, ob es sich um eine stabile oder instabile Fraktur handelt.
    Bei stabilen Frakturen genügt in der Regel das Tragen von Orthesen (orthopädische Hilfsmittel, die als Stützapparat außen am Körper getragen werden).
    Bei instabilen Frakturen oder solchen, die den Spinalkanal einengen besteht die operative Therapie in der Dekompression und Stabilisierung der Wirbelsäule (Weiteres dazu siehe unter "Osteoporose der Wirbelsäule" unter dem Subthema "Operative Therapie".)
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag