Medikamentöse Therapie
Knochenmarkentzündung (Osteomyelitis)

Therapieziele

  • Schmerzlinderung
  • Eliminierung der Erreger
  • Vermeidung von Komplikationen

Therapieempfehlungen

  • Symptomatische Therapie: Analgesie (Schmerzlinderung) gemäß WHO-Stufenschema:
    • Nicht-Opioidanalgetikum (Paracetamol, Mittel der ersten Wahl)
    • Niederpotentes Opioidanalgetikum (z. B. Tramadol) + Nicht-Opioidanalgetikum
    • Hochpotentes Opioidanalgetikum (z. B. Morphin) + Nicht-Opioidanalgetikum
  • Ggf. Antiphlogistika/Medikamente, die Entzündungen hemmen (nichtsteroidalen Antirheumatika, NSAR), z. B. Acetylsalicylsäure (ASS), Ibuprofen
  • Nach Entnahme von Gewebeproben wird bis zum Vorliegen des Antibiogramms eine kalkulierte Therapie (v.a. Betalaktamantibiotika wie Penicilline, Cephalosporine, Carbapeneme, Monobactame, Clavulansäurederivate) durchgeführt; schnellstmögliche Umstellung auf kulturspezifische Antibiose (Antibiotikatherapie)
    Die Therapiedauer beträgt bei Kindern in der Regel zwei Wochen, bei Erwachsenen vier bis sechs Wochen
  • Siehe auch unter "Weitere Therapie".

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag