Einleitung
Hochwuchs

Hochwuchs (Synonyme: Gigantismus, Großwuchs, Hypersomie, proportionierten Hochwuchs, Riesenwuchs; ICD-10-GM E34.4: Konstitutioneller Hochwuchs, ICD-10-GM E22.0: Akromegalie und hypophysärer Hochwuchs) liegt vor, wenn die Körpergröße eines Menschen über der 97. Perzentile liegt. 

Hochwuchs wird eingeteilt in:

  • Makrosomie (Großwuchs): Männer über 1,92 Meter und Frauen über 1,80 Meter
  • Gigantismus (Riesenwuchs): Männer über 2,00 Meter und Frauen über 1,85 Meter

Hochwuchs kann als Normvariante auftreten und ist meist konstitutionell (familiärer Hochwuchs) bedingt. Weitere Ursachen sind:

  • Genetische Erkrankungen
  • Hormonelle bzw. endokrine Störungen

Der Hochwuchs kann Symptom vieler Erkrankungen sein (siehe unter "Differentialdiagnosen"). 

Verlauf und Prognose: Verlauf und Prognose ist abhängig von der Ursache des Hochwuchs.

Leitlinien

  1. S1-Leitlinie: Hochwuchs. (AWMF-Registernummer: 027 - 024), Januar 2011 Langfassung

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag