Differentialdiagnosen
Achillessehnenschmerz (Achillodynie)

Primäre Achillodynie

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Nach einer Operation an der Achillessehne
  • Nach einer Teilruptur (Teilrisses) der Achillessehne
  • Paratenonitis crepitans achillea – aseptische Entzündung des Sehnengleitgewebes von Sehnen ohne Sehnenscheide

Sekundäre Achillodynie

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Achsendeviation (Achsenabweichung) des Unterschenkels
  • Arthritiden (entzündliche Gelenkerkrankungen) des Sprunggelenks
  • Fersensporn
  • Haglund-Deformität (Haglund-Ferse) – knöcherne Formvariante des Fersenbeins mit betonter Prominenz des proximalen Tuber calcanei (Fersenhöcker); schmerzhafte Schwellung [Fersenschmerz]
  • Hallux rigidus (Synonyme: Arthrose des Großzehengrundgelenkes; Großzehengrundgelenksteifigkeit; Hallux non extensus; Hallux flexus; Hallux limitus; Verschleiß des Großzehengrundgelenkes) – arthrotische Veränderungen des steif gewordenen Großzehengrundgelenk
  • Innenrotationsfehler der Hüften
  • Kapselbandinsuffizienz des Außenbandes des oberen Sprunggelenks (OSG)
  • Knorpelschäden am oberen/unteren Sprunggelenk (OSG/USG)
  • Nach einer Außenbandverletzung am oberen Sprunggelenk (OSG) mit Kapselbandnaht

Pseudo-Achillodynie

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Achillessehneninsertionstendinosen – nicht-entzündliche Sehnenansatzerkrankung der Achillessehne
  • Apophysitis calcanei ‒ Erkrankung der Wachstumsfuge des Fersenbeines (Kalkaneusapophyse); Symptomatik: Druckschmerzhaftigkeit und Schwellung im Bereich der Wachstumsfuge des Fersenbeines; Erkrankungsgipfel 5.-12. Lebensjahr; Jungen sind häufiger betroffen als Mädchen [Fersenschmerz]
  • Bursitis subachillea (Schleimbeutelentzündung im Sprunggelenk; der betroffene Schleimbeutel liegt zwischen der Achillessehne und dem Fersenbein)
  • Bursitis subcutanea calcanea (Schleimbeutelentzündung an der Achillessehne)
  • Os trigonum-Impingement-Syndrom (Einengung der Sehnenstruktur im Sprunggelenk durch einen zusätzlichen Knochen des Sprungbeins (Os trigonum))
  • Osteochondrosis dissecans – umschriebene aseptische Knochennekrose unterhalb des Gelenkknorpels, die mit der Abstoßung des betroffenen Knochenareals mit dem darüber liegenden Knorpel als freier Gelenkkörper (Gelenkmaus) enden kann
  • Stressfraktur
  • Tendopathie am Innenknöchel (nicht-entzündliche Erkrankung der Sehnen aufgrund von Über-, Fehlbelastung oder Verschleiß)
  • Zerebrotendinöse Xanthomatose (CTX) (HLA-B 277) – genetische Erkrankung mit autosomal-rezessivem Erbgang; Lipidspeicherkrankheit; erste klinische Symptom Cholestase und/oder chronische Diarrhoe im Säuglingsalter; zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr können Xanthome unter anderem an der Achillessehne auftreten (bedingt durch eine vermehrte Speicherung von Plasmalipoproteinen)
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag