Prävention
Windpocken (Varizellen)

Die Varizellen-Impfung (Windpocken-Impfung) als Kombinationsimpfung Mumps-Masern-Röteln-Varizellen (simultane Gabe von Varizellen-Impfstoff und MMR-Impfstoff; im Kindesalter) ist die wichtigste und wirksamste präventive Maßnahme.

Zur Prävention der Varizellen (Windpocken) muss des Weiteren auf eine Reduktion der Risikofaktoren geachtet werden. 

Verhaltensbedingte Risikofaktoren

  • Kontakt zu erkrankten Personen in der Phase der Ansteckung. Diese beginnt jedoch schon wenige Tage vor Auftreten des Hautausschlags* und endet circa eine Woche nach dem Auftreten der letzten Hauterscheinungen.
  • Ungenügende Hygiene

*Juckendes Exanthem (Hautausschlag) mit Papeln, Bläschen und Krusten, die in verschiedenen Entwicklungsstadien stehen (Sternenhimmel); tritt meist zuerst im Gesicht und am Körperstamm auf, später dann am ganzen Körper inklusive der Schleimhäute.

Postexpositionsprophylaxe (PEP)

Unter einer Postexpositionsprophylaxe versteht man die Versorgung mit Medikamenten zur Vermeidung einer Erkrankung bei Personen, die gegen eine bestimmte Krankheit nicht durch Impfung geschützt sind, dieser aber ausgesetzt waren. Siehe dazu unter "Medikamentöse Therapie".

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag