Prävention
Q-Fieber

Zur Prävention des Q-Fiebers muss auf eine Reduktion der Risikofaktoren geachtet werden.

Verhaltensbedingte Risikofaktoren

  • Enger Kontakt mit Tieren, vor allem
    • Schlachter
    • Tierhalter
    • Personen in der Verarbeitung von Tierfellen
    • Personen, die in der Veterinärmedizin tätig sind
  • Laborpersonal

Prophylaxemaßnahmen

  • Direkten Kontakt zu infizierten Tieren/Tierprodukten meiden
  • Einhaltung der durch die Veterinärmedizin festgelegten Maßnahmen im Umgang mit infizierten Tieren/Tierprodukten
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag