Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Weitere Therapie
Kopflausbefall (Pediculosis capitis)

Allgemeine Maßnahmen

  • Bettwäsche, Handtücher etc. sollten bei 60 °C gewaschen werden, dabei werden Läuse und Nissen abgetötet.
  • Kämme, Haarspangen etc. sollten mit heißer Seifenlösung gereinigt werden.
  • Gegenstände, die mit Kopfläusen in Berührung kommen können, wie Kopfbedeckungen etc. sollten für drei Tage ohne chemische Zusätze in einer Plastiktüte aufbewahrt werden.
  • Eine Mitbehandlung von Kontaktpersonen kann erwogen werden.
  • Gemeinschaftseinrichtungen dürfen bis zur Erstbehandlung nicht aufgesucht werden.
  • Die Leitung der Gemeinschaftseinrichtung ist verpflichtet, dem Gesundheitsamt namentlich Meldung über einen Kopflausbefall zu machen.

Organisationen und Selbsthilfegruppen

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
    Postfach 91 01 52, D-51071 Köln
    Telefon: 0221-89920, Fax: 0221-8992300, E-Mail: poststelle@bzga.de, Internet: www.bzga.de
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag