Weitere Therapie
Kopflausbefall (Pediculosis capitis)

Allgemeine Maßnahmen

  • Bettwäsche, Handtücher etc. sollten bei 60 °C gewaschen werden, dabei werden Läuse und Nissen abgetötet.
  • Kämme, Haarspangen etc. sollten mit heißer Seifenlösung gereinigt werden.
  • Gegenstände, die mit Kopfläusen in Berührung kommen können, wie Kopfbedeckungen etc. sollten für drei Tage ohne chemische Zusätze in einer Plastiktüte aufbewahrt werden.
  • Eine Mitbehandlung von Kontaktpersonen kann erwogen werden.
  • Gemeinschaftseinrichtungen dürfen bis zur Erstbehandlung nicht aufgesucht werden.
  • Die Leitung der Gemeinschaftseinrichtung ist verpflichtet, dem Gesundheitsamt namentlich Meldung über einen Kopflausbefall zu machen.

Organisationen und Selbsthilfegruppen

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
    Postfach 91 01 52, D-51071 Köln
    Telefon: 0221-89920, Fax: 0221-8992300, E-Mail: poststelle@bzga.de, Internet: www.bzga.de

Falls Sie sich zu weiteren möglichen Therapiemaßnahmen informieren möchten, geben Sie in die Suche des DocMedicus Gesundheitsportals die jeweilige Krankheit ein und klicken auf "Enter". Das Ergebnis der Suche ist u. a. eine Trefferliste zur Kategorie "Therapie".

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag