Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Klassifikation
Offene Wunde

Wunden können wie folgt klassifiziert werden:

Mechanisch verursachte Wunden

  • Ablederungswunde
    • größere Hautpartien werden durch einwirkende Gewalt (stumpfe Gewalt) von den tiefer liegenden Weichteilschichten getrennt
  • Abtrennungswunde
    • inkomplette Amputation eines Körperteils
  • Bisswunde
    • verursacht durch Bisse vom Tier, aber auch vom Menschen
    • die Infektionsgefahr ist sehr groß (ca. 85 %)
    • Tollwutverdacht klären!
  • Brandwunde
    • verursacht durch thermische Einwirkung
    • die Haut wird flächig verletzt, wodurch es zu einer Kontinuitätsunterbrechung kommt
    • die Einteilung der Brandverletzung erfolgt nach der Tiefe des Schadens
  • Kratzwunde (oberflächliche Risswunde)
    • die Infektionsgefahr ist sehr groß
  • Pfählungsverletzungen
    • verursacht durch das Eindringen pfahlartiger Gegenstände (senkrechte Gewalt)
    • innere Weichteilverletzungen mit Perforation von Hohlorganen (Organe des Gastrointestinaltraktes/Magen-Darm-Trakt, außer Leber und Pankreas (Bauchspeicheldrüse), Herz, Lunge, Uterus/Gebärmutter) ist wahrscheinlich
  • Risswunde
    • Die Haut reagiert auf die einwirkende Kraft (tangentiale Gewalt) mit auseinander reißen.
    • Die Wundränder sind nicht gerade, aber meist glatt.
  • Riss-Quetschwunde (Platzwunde)
    • Die Haut reagiert auf die einwirkende Kraft (stumpfe Gewalt) mit auseinander reißen.
    • unregelmäßige Oberfläche
    • darunter liegende Strukturen können mit verletzt werden (Muskulatur, Knochen)
  • Schnittwunde
    • verursacht durch einen scharfen Gegenstand, der die Hautkontinuität unterbricht (senkrechte oder tangentiale Gewalt)
    • glatte Wundränder
    • unterschiedliche Tiefe der Wunde
  • Schürfwunde
    • Verletzung der oberflächlichen Haut durch tangentiale Gewalteinwirkung
    • flächige Blutung, die aber schnell zum Stillstand kommt
    • unregelmäßige Oberfläche
  • Schusswunde (Durchschuss oder Steckschuss)
    • stumpfe Gewalt
    • Zerstörung der Weichteile
    • unregelmäßige Oberfläche
    • Fremdkörper und Schmauchspuren
  • Stichwunde
    • verursacht durch einen schmalen und spitzen Gegenstand (senkrechte Gewalt)
    • hier steht die Eindringtiefe im Vordergrund; die Breite der Eintrittswunde ist meist schmal
    • tiefer liegende Strukturen wie Muskeln, Nerven, Gefäße sind häufig mit verletzt

Thermische Wunden – durch Einwirkung von Hitze oder Kälte

  • Erfrierung
  • Verbrennung

Chemische Wunden

  • durch Einwirkung von Laugen (Kolliquationsnekrosen; Verflüssigung des Gewebes, führt zu tieferen Schäden)
  • durch Einwirkung von Säuren (Koagulationsnekrosen)

Strahlenwunden

  • ionisierende Wunden (z. B. Röntgenstrahlen)
  • radioaktive Isotope (Hautnekrosen, Strahlenulkus (Strahlengeschwür))
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag